Wie süß ist das denn? Eisbären-Babys kuscheln nach Geburt mit ihrer Mutter

Bremerhaven – Wie niedlich! Am 8. Dezember hat Eisbärin Valeska im Bremerhavener Zoo am Meer Zwillinge zur Welt gebracht. Der doppelte Eisbär-Nachwuchs ist nach wie vor putzmunter.

Zwei Eisbären-Babys liegen mit ihrer Mutter Valeska in der Wurfhöhle.
Zwei Eisbären-Babys liegen mit ihrer Mutter Valeska in der Wurfhöhle.  © Zoo am Meer/dpa

Die beiden kleinen Eisbären brächten inzwischen rund ein Kilo auf die Waage, sagte Zoo-Direktorin Heike Kück am Freitag. "Sie sehen sehr gut genährt aus. Sie entwickeln sich prächtig."

Die Jungtiere sind für Besucher noch nicht zu sehen. Auch die Zoo-Beschäftigten können Mutter und Nachwuchs nur über Videokameras überwachen. Die Zwillinge leben bis Frühjahr 2020 mit ihrer Mutter in einer Wurfhöhle."

"Silvester wird es kritisch", sagte Kück. Feuerwerk und Böller könnten Valeska nervös machen. "Es kann sein, dass sie sich erschreckt, aufspringt und eines der Jungtiere mit einer ungeschickten Bewegung tottritt." Valeska wiege 300 Kilogramm und die Wurfhöhle sei eng.

Kück bat deshalb, in der Nähe des Zoos keine Feuerwerkskörper steigen zu lassen. Vorsichtshalber sei Valeskas Stallung zwar mit einem Schallschutz versehen worden. Außerdem werde vom Silvestertag bis zum Neujahrstag Musik in der Nähe der Wurfhöhle abgespielt.

Diese sorge dafür, dass die Knallgeräusche um Mitternacht nicht aus der Stille heraus kämen. Dennoch bestehe die Gefahr, dass die Jungtiere Silvester nicht überlebten.

Die Jungtiere sind für Zoo-Besucher noch nicht zu sehen.
Die Jungtiere sind für Zoo-Besucher noch nicht zu sehen.  © Zoo am Meer/dpa

Titelfoto: Zoo am Meer/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0