Nach Terroranschlag in Barcelona: Polizei erschießt Verdächtigen

Top

Schock für Reinigungspersonal: Blutbad im Ferienflieger entdeckt

Top

Aus Dankbarkeit! Syrische Familie nennt Kind Angela Merkel

Top

Mutmaßlicher Mörder stellt sich nach tagelanger Flucht

2.616
13.285

England ist raus! Was wird jetzt aus Europa?

London - Nach über 40 Jahren wollen die Briten als erstes Land überhaupt die Europäische Union verlassen. Eine Mehrheit von rund 52 Prozent der Stimmen sprach sich für den Brexit aus, den Austritt aus der Europäischen Union.
Nigel Farage, Vorsitzender der UK Independence Party, lacht auf der Wahlparty von Leave.eu.
Nigel Farage, Vorsitzender der UK Independence Party, lacht auf der Wahlparty von Leave.eu.

Nach über 40 Jahren wollen die Briten als erstes Land überhaupt die Europäische Union verlassen. Eine Mehrheit von rund 52 Prozent der Stimmen sprach sich für den Brexit aus, den Austritt aus der Europäischen Union.

Die Europäische Gemeinschaft mit bisher 28 Staaten wird damit in die schwerste Krise ihrer Geschichte gestürzt. Die politischen und wirtschaftlichen Folgen für Großbritannien könnten schwerwiegend sein.

Aktien britischer Unternehmen stürzten am Morgen ab, das Pfund Sterling erreichte den tiefsten Stand seit 1985. Politische Kräfte in Nordirland und in Schottland machten sich noch vor Bekanntwerden des Ergebnisses für eine Abspaltung von Großbritannien und den Verbleib in der EU stark. Schotten und Nordiren hatten mehrheitlich für den Verbleib in der EU votiert.

Die Wahlbeteiligung lag bei 72,2 Prozent, zuvor hatten sich 46,5 Millionen Wähler für die Abstimmung registriert. Das Referendumsgesetz legt streng genommen nicht fest, dass Großbritannien auch wirklich aus der EU austreten muss. In der Praxis jedoch hätte das Parlament wohl keine Wahl.

Cameron dürfte noch am Vormittag vor seinem Amtssitz Downing Street 10 eine Erklärung abgeben. Ein Rücktritt des seit 2010 amtierenden Regierungschefs wird nicht ausgeschlossen. Er hatte das Referendum bereits 2013 vorgeschlagen - vor allem mit dem innenpolitischen Kalkül, EU-Kritiker in den eigenen Reihen ruhigzustellen. Das ging nicht auf.

Helle Aufregung in Europa und aller Welt: Großbritannien hat sich für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden.
Helle Aufregung in Europa und aller Welt: Großbritannien hat sich für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden.

Die Aussicht auf einen Brexit drückte das britische Pfund auf den tiefsten Stand seit mehr als 30 Jahren. Am frühen Freitagmorgen fiel die britische Währung erstmals seit 1985 unter die Marke von 1,35 US-Dollar. In den ersten Handelsstunden des Tages hatte das Pfund wegen der Hoffnung auf einen Verbleib in der Europäischen Union zeitweise noch etwas mehr als 1,50 Dollar gekostet.

Der Ausgang des Votums hing bis zuletzt am seidenen Faden: Umfragen hatten ganz überwiegend ein Kopf-Kopf-Rennen vorausgesagt, zuletzt mit Vorsprung für das "Remain"-Lager. Allerdings gab es erhebliche Unsicherheitsfaktoren: Rund zehn Prozent der Wähler waren bis zuletzt unentschlossen, für welche Seite sie sich entscheiden sollten.

Politiker aus der ganzen Welt, der Internationale Währungsfonds (IWF), Wirtschaftsverbände und Banker in London und in Festland-Europa hatten immer wieder vor dem Brexit gewarnt. Sie fürchteten im Falle eines Austritts globale Turbulenzen in der Wirtschaft und auf den Finanzmärkten. Auch deutsche Unternehmen waren besorgt.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Innerhalb der EU ging nicht zuletzt die Sorge um, dass ein Brexit Austrittsbegehren auch in anderen Ländern der EU fördern könnte. Cameron hatte sich im Wahlkampf stark auf Warnungen vor massiven Einbußen im Falle eines Brexits konzentriert. Er drohte sogar damit, notfalls müssten Rentenkürzungen hingenommen werden.

Das Brexit-Lager bezeichnete solch düsteren Szenarien als Panikmache. Brexit-Wortführer Johnson argumentiert stattdessen, ein Austritt würde Londons Abhängigkeit von Brüssel beenden und dem Land seine Souveränität zurückgeben. Er sprach von einem "Unabhängigkeitstag" für Großbritannien. Außerdem gebe es innerhalb der Gemeinschaft keine Chance, die Einwanderung aus der EU zu begrenzen. Kritiker warfen Farage und Johnson dagegen vor, das Reizthema Migration zu missbrauchen, um Ängste in der Bevölkerung zu schüren.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zeigte sich enttäuscht über den Ausgang des Brexit-Referendums. "Die Nachrichten aus Großbritannien sind wahrlich ernüchternd.", sagte Steinmeier am Freitag in Berlin.

Der SPD-Politiker wird am Freitag zu einem EU-Ministertreffen in Luxemburg erwartet, bei dem über die Folgen des Referendums beraten werden soll.

Am Samstag kommen in Berlin die Außenminister der sechs EU-Gründerstaaten (Deutschland,Frankreich, Italien und die Benelux-Länder) zusammen.

Fotos: dpa

Sechs Verletzte nach Crash auf A4-Baustelle

7.380

Zwei Motorradfahrer krachen mit Schlepper zusammen

185

Tag24 sucht genau Dich!

48.301
Anzeige

Jetzt will AfD Video-Überwachung für ihr Wahlplakate

1.051

Totale Sonnenfinsternis verdunkelt Teile der USA

702

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

52.193
Anzeige

Nach Air-Berlin-Insolvenz: Schokoherzen für 500 Euro bei Ebay

1.448

Sex ohne Mensch: Kommen jetzt Roboter für Blowjobs?

8.740

Fünf Zentner schwere Fliegerbombe gefunden!

174

Flugzeug bricht Landung wegen Rasenmäher ab

3.571

Frau begrapscht: Diese Band unterbricht ihre Show und droht mit Rausschmiss

5.016

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

4.841
Anzeige

Drei Babys sterben im Krankenhaus: Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht

13.774

Dramatisch! Nach den Bienen sind nun auch diese Tiere bedroht

1.288

Streik-Ende im Einzelhandel: Gedämpfte Euphorie nach Lohnerhöhung

221

Betrug bei Pilotprojekt? Datenschützer fordern sofortigen Abbruch

204

Fremdenhass! Syrische Familie findet außer Post auch das im Briefkasten

4.790

Massenschlägerei in Asylbewerber-Unterkunft: Polizei setzt Pfefferspray ein

4.288

Total Pink! Außergewöhnlicher Delfin entdeckt

1.569

Highfield-Dealer lässt Katze und Drogen im Auto zurück

2.845

Vater und Sohn mit tausenden Trump-Ecstasypillen erwischt

693

Werden Heilpraktiker in Deutschland bald verboten?

3.723

Internationale Fahndung: Mörder-Auto in Dresden gefunden

16.597

Diese Vornamen passen perfekt zu Deinem Sternzeichen

4.949

Beil-Angriff: Sohn attackiert die eigenen Eltern im Schlafzimmer

2.228

Nach Schock-Meldung: Nun doch keine Erhöhung der TV-Gebühren?

1.784

Hessen-Polizei entschuldigt sich bei RB Leipzig für Werner-Schmählied

2.965

4-jähriges Kind beim Einparken überrollt

433

Wird die BER-Eröffnung nochmal verschoben, gibt es dann kein Geld mehr?

2.044
Update

Sowjetisches Ehrenmal mit Hakenkreuzen beschmiert

168

Schüsse auf Dynamo-Profi Wachs: Täter muss lebenslang ins Gefängnis

4.964

Acht Kinder sind Waisen: Unfall-Fahrer weiß nichts mehr

7.435
Update

Weil er ins Auto pinkelt: Herrchen sprüht Hund Shampoo ins Gesicht

3.156

Hat Rapper Hassan Annouri einen Mann fast tot geschlagen?

1.134

Wie süß! So groß sind die Zwillinge von Jérôme Boateng schon

4.082

Höxter-Prozess: Nächster Verhandlungstermin erst im September

180

Diese süße Liebeserklärung verschickt Kate Hall

2.791

Ein Detail auf diesem Bild bringt derzeit viele Menschen zum Lachen

5.969

16-Jähriger "leiht" sich Papas Auto und baut Unfall

2.039

Edle Villa statt Knast: Millionen-Betrüger residiert im Luxus

6.886

Deswegen darf "Kleinstadt-Trump" nichts mehr posten

1.642

Experimentiert Berliner Medizinakademie mit illegalen Leichenteilen?

2.532

Auto rast in Frankreich in Bushaltestellen: Mindestens ein Toter

6.968
Update

Knall vorm Boarding: Schuss durchschlägt Fluggastbrücke am Flughafen Tegel

10.038

Wieso hängt an diesem Zettel ein Gebiss?

1.131

Frau schwer verletzt! Mercedes knallt gegen Mauern und Leitplanken

3.258

Böse Panne auf dem Airport! Lufthansa-Lkw rammt Airbus A380

19.487

Mutter wird nach Geburt in Krankenhaus-Fahrstuhl zerquetscht

11.306

Skandal auf der Wache? Polizisten grölen "Timo Werner ist ein H*rensohn"

9.590

Flammeninferno: Zwei Tote bei tragischem Lkw-Unfall

39.029

Perverser Radfahrer begrapscht Frau im Vorbeifahren

3.257

Gamer-Paradies! Ab morgen verkauft Aldi online Videospiele

1.678

Internationaler Haftbefehl! Mutmaßlicher Mörder immer noch auf der Flucht

4.901

Du willst Aschenbrödel oder ihr Prinz sein? Dann geh zum Casting!

2.096

Was macht denn Till Lindemann auf dem Dresdner Stadtfest?

18.069