Brexit-Streit: Keine Neuwahl! Schlappe für Boris Johnson 654
Husky riecht Krebs und rettet Frau mehrfach das Leben Top
Stefanie Giesinger will Kindern in Afrika helfen und kassiert extremen Shitstorm Neu
Große Rabatt-Aktion bei Euronics Nordkirchen mit bis zu 64% Nachlass! 2.615 Anzeige
Dicke Luft bei Grün-Schwarz wegen Abschiebungen von Flüchtlingen Neu
654

Brexit-Streit: Keine Neuwahl! Schlappe für Boris Johnson

Schlappe für Boris Johnson: Regierungschef handelt sich bei Wunsch nach Neuwahl im Parlament Abfuhr ein

Wieder eine Schlappe für Boris Johnson! Der britische Regierungschef handelt sich bei seinem Wunsch nach einer Neuwahl im Parlament eine Abfuhr ein.

London (Großbritannien) - Wieder eine Schlappe für Boris Johnson (55): Der britische Regierungschef handelt sich bei seinem Wunsch nach einer Neuwahl im Parlament eine Abfuhr ein. Doch er will es gleich noch einmal versuchen.

Boris Johnson hat im Brexit-Streit eine erneute Schlappe verkraften müssen.
Boris Johnson hat im Brexit-Streit eine erneute Schlappe verkraften müssen.

Der britische Premierminister ist am Montag mit seinem Antrag auf eine Neuwahl gescheitert. Es war bereits der dritte Versuch. Johnson wollte die Briten im Zuge des Brexit-Streits am 12. Dezember dieses Jahres ein neues Parlament wählen lassen.

Bei der Abstimmung am Abend verfehlte er jedoch die notwendige Zweidrittelmehrheit aller Abgeordneten. Die größte Oppositionspartei Labour lehnt eine Neuwahl derzeit ab. Der Regierungschef hat keine Mehrheit im Unterhaus und muss im Streit um den EU-Austritt um jede Stimme kämpfen. Bereits zwei Mal hatte er deshalb im September vergeblich versucht, eine Neuwahl herbeizuführen.

Doch Johnson will es gleich noch einmal probieren, wie er nach Verkündung ankündigte. Er wollte noch am Abend einen Gesetzentwurf vorlegen, der eine Wahl am 12. Dezember vorsieht. "Dieses Parlament kann das Land nicht mehr länger in Geiselhaft nehmen", sagte Johnson.

Er spekuliert dabei auf die Unterstützung der kleineren Oppositionsparteien. Die Liberaldemokraten und die Schottische Nationalpartei SNP hatten signalisiert, dass sie auf diesem Wege einer Wahl am 9. Dezember, also etwas früher als Johnsons Vorschlag, zustimmen würden. Die Zweidrittelmehrheit könnte mit einem solchen Gesetz umgangen werden.

Notwendig ist dafür ein richtiges Gesetzgebungsverfahren mit mehreren Lesungen, das am Dienstag beginnen soll.

Es scheint sehr fraglich, ob sich Liberaldemokraten und die SNP auf Johnsons Wunschtermin einlassen werden. Beide Parteien wollen den EU-Austritt eigentlich verhindern. Zudem dürften sie weitere Bedingungen stellen, die sie dem Gesetzentwurf per entsprechendem Änderungsantrag anheften könnten.

SNP-Fraktionschef Ian Blackford (58) forderte während der Debatte am Montag, das Wahlalter von 18 auf 16 Jahre zu senken. Junge Briten gelten als sehr viel proeuropäischer als ihre Eltern und Großeltern. Ein Umstand, der wichtig ist.

Brexit-Verhandlungen gehen einmal mehr weiter

Premierminister Boris Johnson will den Brexit so schnell es geht vollziehen.
Premierminister Boris Johnson will den Brexit so schnell es geht vollziehen.

Wenige Stunden vor der Abstimmung hatte sich die Europäische Union auf eine Brexit-Fristverlängerung ("Flextension") um bis zu drei Monate geeinigt. Damit folgten die bleibenden 27 EU-Staaten einer Empfehlung von Ratschef Donald Tusk (62).

Demnach soll der EU-Austritt spätestens am 31. Januar erfolgen. Er ist aber vorher möglich, wenn eine Ratifizierung des Austrittsabkommens gelingt.

Die Entscheidung für die "Flextension" fiel am Montag bei einem Treffen der EU-Botschafter in Brüssel. Der Einigung zufolge sind weitere Verhandlungen über das Austrittsabkommen ausgeschlossen. Zudem wird festgelegt, dass Großbritannien für die kommende EU-Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen (61) einen Kommissar nominieren muss.

Die EU-Staaten rufen London dazu auf, sich während der Verlängerung in einer "konstruktiven und verantwortungsvollen Weise" zu verhalten.

Johnson nahm die Verlängerung am Abend in einem Schreiben an Tusk widerwillig an. Er war gesetzlich dazu verpflichtet. "Ich muss meine Sichtweise klar machen, dass diese ungewollte Verlängerung der britischen EU-Mitgliedschaft unsere Demokratie und die Beziehung zwischen uns und unseren europäischen Freunden beschädigt", schrieb Johnson in dem Brief an Tusk. Er warnte die EU zudem vor einer weiteren Verschiebung.

Die Scheidung Großbritanniens von der EU war ursprünglich schon für den 29. März vorgesehen, wurde aber im Frühjahr zweimal verschoben. Johnsons Vorgängerin Theresa May (63) kam mit ihrem mit Brüssel vereinbarten Deal nicht durch.

Johnson war gesetzlich verpflichtet, den Antrag auf Verlängerung zu stellen, weil es ihm nicht gelungen war, sein überarbeitetes Brexit-Abkommen rechtzeitig durchs Parlament zu bringen. Das Parlament verschob die Entscheidung darüber, bis das entsprechende Ratifizierungsgesetz verabschiedet ist. Ziel war es, auf diese Weise einen No Deal auszuschließen. In dem Fall würden große Schäden für die Wirtschaft und andere Lebensbereiche drohen.

Der Premierminister schickte den Antrag auf Verlängerung ohne Unterschrift nach Brüssel, begleitet von einem zweiten Schreiben, in dem er deutlich machte, dass er keine Verschiebung will. Zuvor hatte er einmal betont, er wolle "lieber tot im Graben" liegen, als eine Verlängerung zu beantragen.

Die Briten hatten vor über drei Jahren - im Sommer 2016 - in einem Referendum mit knapper Mehrheit für den Austritt aus der EU gestimmt.

Fotos: House Of Commons/PA Wire/dpa

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 27.604 Anzeige
Feuer-Inferno: Hier stehen Hunderte Wohnwagen in Flammen! Neu
Schicksals-Spiel in Augsburg? Hertha-Trainer Covic: "Bin der Letzte der auf sich schaut" Neu
In Hamburg gibt’s für Kinder 3% Zinsen auf Erspartes 2.819 Anzeige
"Tuntensuppe" und Müll-Mode: "Queen of Drags" stürzt ab Neu
Bambi-Prinzessin Lena Meyer-Landrut lässt tief blicken Neu
Stellenangebot: Hier werden helfende Hände im OP gebraucht! Anzeige
Gericht hat entschieden: Clan-Chef Miri darf abgeschoben werden! Neu
CDU-Parteitag in Leipzig: Kramp-Karrenbauer stellt Machtfrage Neu
Alle wollen am Montag zu Norma in Wuppertal! Das ist der Grund 1.939 Anzeige
Aus diesem Metall-Teil wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt Neu
Capital Bra von Clans bedroht: Staatsanwaltschaft ermittelt! Neu
24-jähriger Toter: Anwalt soll Mord in Auftrag gegeben haben Neu
Dieses Essener Möbelhaus gibt eine Woche lang 30% Rabatt auf alles Anzeige
Filmreife Flucht aus dem Zoo: Wo steckt dieser Kleine Panda? Neu
Kritik wegen Transport von Atom-Abfällen nach Russland Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 9.685 Anzeige
Ungelöste Frauenmorde: Führen diese Phantombilder zum Täter? Neu
Todes-Drama im Nebel: Zwei Menschen sterben bei Unfall auf A3 Neu Update
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 16.555 Anzeige
Kind stirbt nach tragischem Unfall auf Rolltreppe, nun droht seiner Mutter Gefängnis Neu
Vor Derby: KSC-Coach hält VfB-Trainer Walter für respektlos Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 6.117 Anzeige
Adel Tawil über schreckliches Erlebnis: "Überall sind Leute rumgerannt und haben geschrien" Neu
Eric Stehfest über Bisexualität seiner Frau: "Ich liebe es!" Neu
Nur noch der Arm ragte raus: Bauarbeiter von Erde verschüttet Neu
Heißes Playmate ist Single und hat Auftrag: "Such dir endlich mal einen Freund" 1.508
Tragödie bei GZSZ: Johanna vielleicht für immer gelähmt! 982
Die tote Katze im Garten beerdigen - Ist das wirklich erlaubt? 1.901
Bayern-Star nach Spanien? FC Barcelona will sich Kimmich angeln! 1.688
Bares für Rares: "Sowas habe ich noch nie gesehen" 2.850
Raser-Prozess mit zwei Toten: Verteidiger legt Revision ein 813
Heiße Momente bei "Dancing on Ice": Ist Nadine Kleins Freund eifersüchtig? 721
Frau geht baden und steckt dann 8 Tage in Wanne fest 1.702
Eintracht setzt gegen Wolfsburg ein deutliches Zeichen gegen Rassismus 231
Tierisch clever: Das sind die schlausten Hunderassen 3.256
Wildschweine und Co. in der Stadt: Weshalb die Wildtiere das Land verlassen 729
Krankenhaus will Leichnam von Kind nicht herausgeben, dann stürmen mehrere Männer die Klinik 3.216
Weshalb diese sexy Instagram-Blondine "keine Bilderbuchtochter" ist 1.855
Bewohner bei Brand lebensgefährlich verletzt, zwei Katzen sterben 104
Dein persönliches Horoskop: Was die Sterne zu Deinem Tag sagen! 4.176
"Civilization VI" im Test: Endlich gibt es das Strategie-Spiel auch für Playstation und Xbox! 376
Bjarne Mädel räumt bei Bambi-Verleihung ab 1.996
Medizinische Sensation! Erster toter Patient tiefgekühlt und wiederbelebt! 10.416
"Klare Tötungsabsicht!" So erlebte der verletzte Polizist den Mord an Fritz von Weizsäcker! 1.500
Beste Freundin beißt 18-Jähriger ein Stück Wange aus dem Gesicht 1.191
Schwesta Ewa überglücklich: Rotlicht-Rapperin und Tochter werden zunächst nicht getrennt 1.572
Fler haut Disstrack gegen Bushido raus, auch seine Frau wird beleidigt 2.289
Jogi Löw wird bald 60: Damit hat er zu kämpfen 836
Spielemesse 2019: Willkommen im Spielzimmer Eurer Träume! 100
Melanie spendet Universitäts-Klinikum ihre "Müller-Milch" 1.745
Schock für "Unter uns"-Fans: Sie stirbt nach 25 Jahren den Serien-Tod! 3.917
Schmuck-Unternehmen verkauft Silber in Millionenhöhe, das es gar nicht gibt 220 Update
Memoriam-Film beim Bambi: Haben Verantwortliche Walter Freiwald vergessen? 3.055