Mitten in Berlin: Rechtsextreme wollen Syrer mit Werbeplakaten nach Hause schicken Top Nippel nach OP abgestorben: So geht es Patricia Blanco heute! Neu Warum wollen am Sonntag alle zu MediaMarkt Amberg? Das ist der Grund... Anzeige Was ist das für eine kuriose Begrüßung? Millionen User sind gespalten Neu Pflegefall in der Familie: Was ist nun zu tun? In diesem Haus wird Euch geholfen! 2.332 Anzeige
595

Brexit-Frist verlängert! EU gewährt May Aufschub bis Ende Oktober

Das Austritts-Chaos ist erst einmal abgewendet

Die EU gibt Großbritannien einen Aufschub bis 31. Oktober, um den geregelten Breit zu vollziehen.

Brüssel - Die Europäische Union gibt Großbritannien noch einmal mehr Zeit: Der Brexit soll nun bis zum 31. Oktober geordnet über die Bühne gehen.

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron wandte sich gegen eine noch längere Frist.
Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron wandte sich gegen eine noch längere Frist.

Darauf einigten sich die 27 bleibenden EU-Länder und die britische Premierministerin Theresa May in der Nacht zum Donnerstag.

May will den EU-Austritt sogar noch vor dem 22. Mai abschließen, damit ihr Land nicht an der Europawahl teilnehmen muss. Dafür fehlt ihr in London allerdings noch die Mehrheit. "Ich mache mir nicht vor, dass die nächsten Wochen einfach werden", sagte die Regierungschefin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßte die Einigung, zumal der bereits für Freitag befürchtete Chaos-Brexit noch einmal abgewendet wurde. Es sei "ein sehr intensiver, sehr guter Abend" gewesen, der die Einigkeit der EU gezeigt habe, sagte Merkel.

Allerdings war über die Länge des Aufschubs auf dem Gipfel zuvor heftig gestritten worden. Der französische Präsident Emmanuel Macron wandte sich gegen den Wunsch Merkels und anderer Länder, Großbritannien noch deutlich länger Zeit zu geben. Am Ende stand das Kompromissdatum 31. Oktober.

Der ursprünglich für den 29. März geplante EU-Austritt des Vereinigten Königreichs war bereits einmal auf den 12. April verschoben worden - also Freitag. Da das britische Unterhaus den Austrittsvertrag immer noch nicht gebilligt hat, drohte ein ungeregelter Brexit ohne Vertrag mit unabsehbaren Folgen für Wirtschaft und Bürger.

Theresa May (links) und Angela Merkel bei dem EU-Sondergipfel.
Theresa May (links) und Angela Merkel bei dem EU-Sondergipfel.

Auch EU-Ratschef Donald Tusk und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zeigten sich zufrieden, dass dies verhindert wurde. Damit bekomme Großbritannien noch einmal rund sechs Monate, um eine gute Lösung zu finden, sagte Tusk nach dem Gipfel.

"In dieser Zeit wird der Ablauf komplett in den Händen des Vereinigten Königreichs liegen." Großbritannien könne dem vorliegenden Brexit-Deal noch zustimmen, seine Strategie überdenken oder auch vom geplanten EU-Austritt zurücktreten.

Die neu gewonnene Zeit solle nicht verschwendet werden, appellierte Tusk. Er schloss aber nicht völlig aus, dass es eine weitere Verlängerung geben könnte. Auch Merkel legte dies nahe. Auf den Tag komme es dabei nicht an, sagte die Kanzlerin.

Macron hatte dagegen signalisiert, dass er schon jetzt fast am Ende der Geduld war. Merkel und die Mehrzahl der Staats- und Regierungschefs wollten nach Angaben von Diplomaten eine lange Verschiebung - neun bis zwölf Monate waren im Gespräch. Macron wollte nur eine kurze Frist und verlangte strikte Bedingungen für die Briten. EU-Diplomaten sagten am Rande des Gipfels, andere Länder hätten Unmut über Macrons harte Linie gezeigt.

Die entscheidende Hürde für den neuen Termin war die Wahl zum Europäischen Parlament vom 23. bis 26. Mai. Die EU sah die Gefahr, dass es rechtliche Schwierigkeiten gibt, wenn Großbritannien im Sommer noch EU-Mitglied sein sollte, aber keine Abgeordneten gewählt hat. May pocht zwar darauf, den EU-Austrittsvertrag doch noch kurzfristig durch ihr Parlament ratifizieren zu lassen und den Brexit vor der Wahl zu vollziehen. Doch versprach sie, zur Sicherheit den Urnengang vorbereiten zu lassen.

Sollte in London keine rechtzeitige Lösung gelingen, schickt Großbritannien Abgeordnete ins neue Europaparlament. Etliche EU-Politiker finden dies ungünstig, weil die britischen Parlamentarier noch kurz vor ihrem Abschied wichtige Entscheidungen mitfällen können, unter anderem die Wahl des neuen EU-Kommissionschefs. Die neue Brexit-Frist soll nun mit dem Mandat der jetzigen Kommission und ihres Präsidenten Juncker Ende Oktober enden. Die EU machte zur Bedingung für die Brexit-Verschiebung, dass die britische Regierung keine wichtigen EU-Entscheidungen blockiert.

May muss nun weiter versuchen, in London eine Mehrheit für ihren Brexit-Kurs zu finden. Sie steckt in der Klemme, weil das britische Parlament den mit der EU ausgehandelten Austrittsvertrag inzwischen bereits drei Mal abgelehnt hat.

Kurzfristig begonnene Vermittlungsgespräche mit Labour-Chef Jeremy Corbyn brachten noch keine Lösung, sollen aber an diesem Donnerstag weitergehen. Die oppositionelle Labour-Partei will eine weichere Form des Brexits mit einer Zollunion und eine engeren Anbindung an die EU, was Hardliner in Mays Konservativer Partei jedoch kategorisch ablehnen.

May wird die Gipfelergebnisse nach Angaben eines britischen Regierungssprechers ebenfalls am Donnerstag dem Unterhaus in London vorstellen. Die Abgeordneten müssten aber nicht zustimmen, es sei keine Abstimmung geplant, sagte er.

Fotos: DPA

Sechs Monate nach Großbrand an ICE-Strecke: Bleibt die Ursache ungeklärt? Neu Fette Cannabis-Plantage im "Horror-Haus" entdeckt: Besitzer muss in den Knast Neu Nur noch wenige Tage: Outlet-Center feiert Geburtstag mit mega Angeboten 8.631 Anzeige Tachonadel bei 220 km/h: Rasender Motorradfahrer entwurzelt Laternenmast Neu Frau hat wochenlang den Eindruck, nicht allein in ihrem Haus zu sein, dann hört sie Geräusche Neu Am Sonntag wollen alle nach Schwarzheide! Das ist der Grund 7.442 Anzeige Klima-Aktivisten machen Kieler Hauptverkehrsader komplett dicht! Neu Illegales Autorennen? Unbeteiligte Frau tot gerast, Fahrer flüchten Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 5.326 Anzeige Ex-TV-Experte Hitzlsperger hält nicht viel vom DFB-Pokalfinale Neu Berliner Polizisten finden toten Mann, doch dann begehen sie einen großen Fehler Neu Oliver Pocher packt bei "Let's Dance" den Schnäuzer aus Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 8.674 Anzeige Hafengeburtstag kann kommen! "Alter Elbtunnel" wieder offen, aber wie lange noch? Neu Neue Details: Schauspieler soll seine Frau am Boden des Pools gefunden haben Neu Schlösser, Burgen und Geschichte: Das solltet Ihr in Sachsen unbedingt erleben Anzeige Mädchen (3) hält ihren Baby-Bruder drei Tage am Leben, nachdem Vater ihre Mutter und sich tötete Neu Schuldig! Herber Rückschlag für deutsche Hochstaplerin 3.630
Knoblauch gegen Infektionen in der Vagina? Expertin sieht große Gefahr 1.284 Mutter betrunken! Zweijähriger irrt einsam durch Park und zieht seinen Kinderwagen hinter sich her 4.256
15-Jährige verlässt Elternhaus und ist seitdem spurlos verschwunden! Wo ist Tina? 1.107 Mann vergisst Hühnerbeine zu besorgen und bezahlt dies mit dem Leben 2.236 Junge Frau beschwert sich über Service im Restaurant und bekommt die Quittung, als sie wieder hingeht 7.390 Riesen-Anakonda überquert mehrspurige Straße: Unglaublich, wie die Autofahrer reagieren 7.588 Übergewichtiger Vater geht mit Familie wandern und fasst Entschluss, der alles verändert 2.180 Motsi Mabuse bringt Euch ins Schwitzen! 111 Diese 7 Promis talken heute im MDR-Riverboat 1.888 Bierkönig-Opening auf Mallorca: Melanie Müller ist mit einjähriger Tochter am Start 1.445 Krasse Schrottkarre: Was hat sich Jürgen Milski denn da gekauft?! 2.163 GNTM: Hat sich Simone ihre Chance aufs Finale längst verspielt? 2.617 Landesparteitag abgesagt: Versinkt die AfD jetzt im Chaos? 633 Sexy Po- und Brüste-Show von Schwesta Ewa endet mit Peinlich-Panne 1.485 Nach nur 16 Tagen: Cheyenne Ochsenknecht verliert Führerschein 2.926 Rückfall? GZSZ-Sunny wieder im Drogenrausch 1.159 "Zwischen Tüll und Tränen"-Herrmann geht in den Untergrund 4.780 Oster-Anschläge in Sri Lanka: Zahl der Toten um mehr als 100 nach unten korrigiert! 2.115 Tödlicher Fehler? Lkw-Fahrer kracht mit Kipplaster gegen Schilderbrücke und stirbt 16.214 "Big Bang Theory"-Stars vergießen bittere Tränen: Was ist passiert? 17.822 Brummi-Fahrer hat auf der A3 Bock auf Wurst und begeht lebensgefährlichen Fehler 2.971 Hundertfacher Mord: Psychiater hält Högel für gestört 4.425 Das Baby von Katja Kühne ist da: 'Ne süße Liebeserklärung gibt's obendrauf 8.494 Schrecklich: Terrier von Killer-Mischling beinahe zerfleischt 2.395 Große Sorge um Harald: Fans schockiert nach Silvia Wollnys Foto-Posting 4.708 Umstrittener Elfer bei Werder gegen Bayern: Videoschiri-Chef räumt Fehler ein 4.227 "Affen": Großkreutz gießt vor BVB gegen Schalke Öl ins Feuer 6.102 Mutter und Sohn (†10) tot in Höhle gefunden: Polizei geht von brutalem Verbrechen aus 2.838 Update Brutaler Raub auf 96-Jährigen: Neue Hinweise nach "Aktenzeichen Xy" 2.192 Wilson Gonzalez Ochsenknecht "will ein paar Nazis ficken"! 16.521 Erschossener Arzt: Hatte er Kontakte ins Rotlicht-Milieu? 601 Was ein Traunsteiner mit Toten auf Teneriffa zu tun hat 590 Xavier Naidoo in Dresden verurteilt: Richterin reduziert Strafe, doch es wird trotzdem teuer! 22.324