Brand bei Rote-Rosen-Star: So dramatisch lief die Rettung ihres Hundes ab

Lüneburg - Ein Topf mit Gemüse auf dem Herd hat den Brand in der Lüneburger Wohnung von Schauspielerin Brigitte Antonius ausgelöst.

Feuerwehrleute und eine Rettungssanitäterin versorgten den Hund mit Sauerstoff.
Feuerwehrleute und eine Rettungssanitäterin versorgten den Hund mit Sauerstoff.  © Feuerwehr Lüneburg

Den Herd hatte der Star, der die Johanna Jansen in der Serie Rote Rosen spielt, aus Versehen angeschaltet.

Als das Feuer ausbrach, war Brigitte Antonius nicht in der Wohnung (TAG24 berichtete).

Sie befand sich bei einer Freundin im Nachbarort, wie die 85-Jährige der Bild sagte.

Ihren schwarzen Seiden-Pekinese Pimkie hatte sie alleine zu Hause gelassen, da ihre Freundin eine Allergie gegen Tierhaare hat.

Glücklicherweise wurde das Feuer rechtzeitig entdeckt und die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Doch Hund Pimkie war dem gefährlichen Rauch ausgesetzt. Deswegen versorgte ihn eine Rettungssanitäterin am Einsatzort vorsorglich über eine Atemmaske mit Sauerstoff aus einem Beatmungsgerät, das eigentlich für Menschen ist.

Das Haustier kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Genauso wie die Schauspielerin. Durch den Brand entstand kein größerer Sachschaden.

In der Wohnung von Brigitte Antonius war ein Brand ausgebrochen (Archivbild).
In der Wohnung von Brigitte Antonius war ein Brand ausgebrochen (Archivbild).  © DPA

Titelfoto: dpa/Georg Wendt, Feuerwehr Lüneburg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0