Er lief schon blau an! McDonald's-Mitarbeiterin rettet Jungen am Drive-In das Leben

Benji und seine Mama können wieder lachen, weil die 19 Jahre alte Lily dem Kleinen das Leben rettete.
Benji und seine Mama können wieder lachen, weil die 19 Jahre alte Lily dem Kleinen das Leben rettete.

Brisbane (Australien) - Lily Kay (19) stand wie so oft am Fenster des McDonald's Drive-In und erfüllte die Wünsche der Kunden. Es war ein extrem heißer Tag im australischen Brisbane, den sie nun wohl so schnell nicht mehr vergessen wird.

Denn als Frau Burgess mit ihrem elf Monate alten Sohn ans Fenster vorgefahren kam, nahm ein kleines Drama seinen Lauf. Während des Aufnehmens der Bestellung sah Lily, wie der keine Benji plötzlich vor Krämpfen zitterte und sogar schon blau anlief.

Die McDonald's-Mitarbeiterin zögerte keine Sekunde, sprang aus der Tür und öffnete den Wagen, um dem Kleinen zu helfen. Zunächst schnallte sie ihn ab, legte ihn auf die Seite und versuchte, mittels Kühlakkus in seinem Nacken und zwischen seinen Beinen seine Temperatur herunterzukühlen.

Denn der Kleine hatte extrem hohes Fieber, über 40 Grad und durch den Krampf blockierten seine Muskeln die weitere Atemzufuhr, deshalb lief er auch blau an. Während Lily ihm half und in Seitenlage brachte, ordnete sie noch an, dass ein Rettungsdienst gerufen wird. Die Mutter war extrem geschockt und in großer Sorge um ihr Kind.

Am Drive-In (Symbolbild) wurde sie zur Heldin: Lily Kay (19).
Am Drive-In (Symbolbild) wurde sie zur Heldin: Lily Kay (19).

"Ich habe keine Ahnung, was ich als nächstes getan hätte. Natürlich habe ich Erste-Hilfe-Kurse belegt, aber wenn Du siehst, wie Dein eigenes Kind blau anläuft, dann bekommst Du Panik", sagte die Mama nach dem schrecklichen Vorfall.

Durch das schnelle Handeln von Lily konnte dem kleinen Benji wirklich das Leben gerettet werden. Die junge Frau macht eine Ausbildung zur Sanitäterin, hätte aber niemals gedacht, dass es so schnell zu einem Ernstfall kommt.

"Der Rettungsdienst war wirklich sehr schnell da, aber es fühlte sich wie eine Ewigkeit an." sagte Lily. Die ganze Zeit hielt sie die Hand des Kleinen in der stabilen Seitenlage und und in der anderen Hand hielt sie einen Schirm, damit Benji vor der starken Sonne an diesem Tag geschützt ist.

Lily ist selbst erstaunt, wie ruhig und besonnen sie reagiert hat und so zur Lebensretterin wurde. Sie meinte, dass diese Erfahrung ihr natürlich helfen wird, um in der Zukunft solche Situation meistern zu können.

Die Mutter des Jungen berichtete, dass sich Benji vollständig erholt hat und sie lud Lily als Dankeschön zu seiner Geburtstagsfeier ein. "Sie hat uns in einem der beängstigendsten Momente unseres Lebens geholfen. Sie war so ruhig und professionell, als sie auf diesen Notfall reagiert und unserem Sohn das Leben gerettet hat. Sie ist eine geborene Sanitäterin."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0