Hai-Angriff vor der Küste: Zwei Männer schwer verletzt

Brisbane - Ein Hai hat vor der australischen Küste zwei Männer angegriffen und schwer verletzt.

In der Nähe des weltgrößten Korallenriffs kommt es immer wieder zu Hai-Attacken (Symbolbild).
In der Nähe des weltgrößten Korallenriffs kommt es immer wieder zu Hai-Attacken (Symbolbild).  © 123RF / Joseph Belanger

Die beiden Männer Mitte 30 waren am Dienstag nach Angaben der Rettungsdienste in der Region der Whitsunday-Inseln im Wasser, einem beliebten Badegebiet an der Ostküste.

In der Nähe der Gemeinde Airlie Beach wurden sie von dem Hai in Beine und Füße gebissen. Beide wurden zunächst am Strand behandelt und dann ins Krankenhaus gebracht.

Die Rettungsdienste beschrieben ihren Zustand als "ernst".

In der Gegend, wo sich auch das weltgrößte Korallenriff Great Barrier Reef befindet, kommt es immer wieder zu Hai-Angriffen.

Im November vergangenen Jahres wurde ein Mann getötet. Unklar war zunächst, ob die beiden Männer zum Schwimmen oder Surfen im Wasser waren.

Nach einer Statistik der Organisation Shark Attack File gab es in diesem Jahr an Australiens Küsten bereits mindestens zehn Hai-Angriffe. Die Whitsunday-Inseln werden jedes Jahr von mehr als 750 000 Urlaubern besucht.

Hai-Angriff in Brisbane: Schnorchler wird der Fuß abgebissen

Update 8.23 Uhr: Einem der beiden Männer wurde vom Raubfisch der Fuß abgebissen. Der 28-Jährige musste aufgrund großen Blutverlusts ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0