Gesamte Familie vom Laster überfahren: Huhn adoptiert Entlein

Bristol - Das Küken stand ganz verlassen auf der Straße zwischen all den riesigen Autos. Nur wenige Minuten zuvor hatten mehrere Laster die Familie der kleinen Ente überfahren. Sie waren alle tot.

Das Entenküken mit seiner Pflegemutter.
Das Entenküken mit seiner Pflegemutter.  © Screenshot Twitter/Nick Gates @NTGates

Wie die "Bristol Post" berichtet, passierte das tragische Unglück abends auf der vielbefahrenen Bristol Road in Bristol. Der 30-Jährige Nick Gates aus Henbury war gerade auf dem Weg von der Arbeit nach Hause, als er die Entenmutter und acht Entenküken aus dem Gras am Straßenrand auftauchen sah.

"Als ich sie zum ersten Mal sah, war ich ungefähr acht oder zehn Autolängen vor ihnen", sagte der Naturbursche. "Doch als ich dort ankam, wo sie eben noch waren, hatte es die Entenmutter bereits erwischt, sie lag tot auf der Straße."

Etwa 20 Meter hinter der Unglücksstelle hielt Nick Gates am Straßenrand an und blickte hilflos zurück. Was er nun sah, war entsetzlich! Die Küken wurden von den mindestens 100 km/h schnellen Autos zwischen den Rädern hin- und her geschleudert - und überlebten das nicht. Bis auf eins von ihnen!

"Es war einfach schrecklich, zuzusehen. Sie gerieten völlig hilflos zwischen die Räder der Lastwagen. Als die Fahrer sie endlich entdeckten, konnten sie nicht mehr anhalten, sagte Nick.

Nick Gates rettete das Entlein und nahm es im Auto mit nach Hause.
Nick Gates rettete das Entlein und nahm es im Auto mit nach Hause.  © Screenshot Twitter/Nick Gates @NTGates

"Anfangs waren sie alle zusammen in einer Gruppe, aber sie wurden immer mehr auseinander getrieben, als sie versuchten, sich zwischen den Rädern zurechtzufinden. Ziemlich schnell war nur noch einer übrig."

Nervös habe er zugesehen, wie sich das Entlein an den Grasrand zurückzog. "Es war eine große Erleichterung, als es endlich in Sicherheit war."

Bevor sich der flauschige Mini-Vogel versehentlich wieder auf die Straße wagen konnte, rannte Nick los, hob das Küken auf, steckte es in seine Tasche, um es warm zu halten, und nahm es mit nach Hause.

Nachdem er das unverletzte Tier sicher nach Hause gebracht hatte, wandte sich Nick, der in den Sozialen Netzwerken über seine Leidenschaft für die Natur berichtet, auf Twitter an seine Follower, um eine Pflegemutter für die kleine Vollwaise zu finden.

"Ich hoffte, jemanden zu finden, der Enten hat. Die Resonanz war unglaublich. So viele Menschen haben sich bemüht, ihre Hilfe angeboten oder wirklich nützliche Vorschläge gemacht."

Doch am Ende lag das Glück so nah! Beziehungsweise es saß im Hühnerstall. "Ich habe schon seit Jahren Hühner. Und Freunde von mir haben schon Entenküken aufgezogen. Also kam mir eine gute Idee, was ich tun sollte."

Also war es eine von Nicks Hennen, ein Brut-Zwerghuhn, die das Entlein unter ihre Fittiche nahm. "Ich dachte daran, ein Zuhause für das Entenküken zu finden. Es hatte ein Trauma erlebt, den Verlust seiner gesamten Familie durchgemacht, so dass ich es nur ungern umziehen lassen wollte."

Die Pflegemutter und das Entlein leben jetzt trotz ihrer Unterschiede harmonisch zusammen. Nick: "Sie scheinen auch ziemlich glücklich miteinander zu sein."

Das flauschige Wesen ist erst wenige Tage alt.
Das flauschige Wesen ist erst wenige Tage alt.  © Screenshot Twitter/Nick Gates @NTGates
Die kleine Ente wohnt im Hühnerstall und wird dort von seiner Hennen "gepflegt".
Die kleine Ente wohnt im Hühnerstall und wird dort von seiner Hennen "gepflegt".  © Screenshot Twitter/Nick Gates @NTGates

Titelfoto: Screenshot Twitter/Nick Gates @NTGates

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0