Organe von totem Mädchen retten acht Menschen das Leben

"Jemina war gescheit, fröhlich, mitfühled und kreativ - und wir sind sicher, dass sie sehr stolz auf ihr Vermächtnis wäre", beschreibt Mutter Sophy Layzell ihre Tochter.
"Jemina war gescheit, fröhlich, mitfühled und kreativ - und wir sind sicher, dass sie sehr stolz auf ihr Vermächtnis wäre", beschreibt Mutter Sophy Layzell ihre Tochter.

Bristol - Ärzte sprechen von einem Rekord in der Transplantationsmedizin! Nach dem Tod von Jemima Layzell haben ihre Eltern beschlossen, die Organe ihrer 13-jährigen Tochter zur Transplantation freizugeben. Das hat acht Menschen das Leben gerettet - darunter sind fünf Kinder.

Das junge Mädchen starb bereits im März 2012 im Bristol Royal Hospital for Children an den Folgen eines Risses eines Gehirnaneurysmas (Aussackung einer Hirnarterie). Doch der Fall wurde erst jetzt bekannt.

Erst weniger Wochen vor ihrem Tode habe es in der Familie eine Diskussion zum Thema Organspende gegeben, erzählte Mutter Sophy Layzell (43) gegenüber "The Guardian" und der "BBC". Auslöser war der Tod eines Familienfreundes. Seine Organe waren aufgrund eines schweren Unfalls nicht als Spenden geeignet. "Für Jemima war das alles ein bisschen verunsichernd, aber sie verstand die Bedeutung der Organspenden", zitiert der "Guardian" die Sophy Layzell.

Trotzdem wusste sie, dass ihre Tochter begriffen hatte, worum es bei einer Organspende geht - und selbst dazu bereit war. Deshalb willigten sie guten Gewissens in die Organspende ein. "Es war trotzdem eine harte Entscheidung, aber letztlich sind wir sehr froh, so entschieden zu haben. Hätten wir nein gesagt, wäre das so gewesen, als wenn wir acht Menschen die Chance auf das Leben genommen hätten", sagt Sophy Layzell.

Ein Mensch erhielt Jemimas Herz, ein weiterer den Dünndarm, ein dritter die Bauchspeicheldrüse. Zwei Personen bekamen je eine Niere, ihre Leber teilen sich zwei Empfänger und ein Patient erhielt ihre Lunge. Fünf der Geretteten sind Kinder.

Mittlerweile haben Jemimas Eltern und ihre Schwester Amelia die "The Jemima Layzell Trust" gegründet. Die Organisation hilft, junge Menschen mit Gehirnverletzungen zu unterstützen und setzt sich für Organspenden ein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0