Mann beim Gassigehen von acht Hunden getötet

Broken Bow (Oklahoma) - Eine Familie aus Oklahoma ist kurz vor Weihnachten mit einem grausamen Schicksal konfrontiert: Ehemann, Vater, Großvater und sogar Urgroßvater Cledith Davenport (†79) wurde am Samstagmittag mit seinem Vierbeiner von mindestens acht Hunden zu Tode zerfleischt!

Cledith Davenport mit Familienmitgliedern kurz vor seinem grausamen Tod.
Cledith Davenport mit Familienmitgliedern kurz vor seinem grausamen Tod.  © Facebook/Screenshot/Justice for Cledith

Der 79-Jährige war in der Stadt Broken Bow zur Mittagszeit auf der Canoe Road mit seinem geliebten Tier spazieren gegangen, als mindestens acht Hunde sie attackierten und grausam zurichteten, berichtet "News12".

Ein Postbote hatte den toten Mann in einem Graben liegend gefunden und Hilfe gerufen. Ersthelfer berichten, dass ihnen acht bis zehn Hunde mit blutrotem Fell entgegenkamen, als sie sich dem Tatort näherten.

Der schockierte Aaron Davenport, Davenports Sohn, und seine Frau sagten, dass sie nun strengere Gesetze haben wollten, damit es Gerechtigkeit für seinen Vater geben könne.

"Nur damit die Menschen in Sicherheit bleiben", sagte Davenport. "Damit das niemand anderem je wieder passieren kann - weil ich dir verspreche, dass niemand das durchmachen will, was wir gerade durchmachen."

Facebook-Seite für Cledith Davenport eingerichtet

Aaron Davenport im Gespräch mit "News 12".
Aaron Davenport im Gespräch mit "News 12".  © Facebook/Screenshot/Justice for Cledith

Acht Hunde sollen bereits eingefangen und in Hundezwinger gesteckt worden sein.

Auf Facebook wurde am Donnerstag eine Facebook-Seite für Cledith Davenport eingerichtet, die übersetzt "Gerechtigkeit für Cledith" heißt.

"Bösartige Hunde sollten nicht frei herumlaufen dürfen. Für die Eigentümer sollten strenge Bußgelder und Gefängnisstrafen verhängt werden", lautet dort eine Forderung.

Bleibt zu hoffen, dass die Polizei die Verantwortlichen ermittelt und die Familie ihren Frieden finden kann.

Mehr zum Thema Hunde: