Mann bei Randale in Rewe-Supermarkt überwältigt: Wenig später stirbt er

Brüggen – Ein Mann ist im Kreis Viersen beim Randalieren in einem Rewe-Supermarkt überwältigt worden - und einen Tag später gestorben.

Im Rewe-Markt randalierte der Mann, zerschlug Flaschen und Einrichtungsgegenstände.
Im Rewe-Markt randalierte der Mann, zerschlug Flaschen und Einrichtungsgegenstände.  © DPA

Der 38-Jährige sei am Samstagabend kollabiert, als ihn Kunden und Mitarbeiter eines Supermarkts in Brüggen überwältigten, teilte die Polizei mit.

Die Anwesenden hätten sofort Erste Hilfe geleistet und einen Notarzt gerufen, hieß es. Auf dem Weg ins Krankenhaus wurde der 38-Jährige reanimiert.

Laut Mitteilung war er zuvor unter Drogeneinfluss aus einem Fenster im Erdgeschoss eines Hotels gesprungen, in den Supermarkt gerannt und hatte dort unter anderem eine Mitarbeiterin zu Boden gestoßen.

In der Nacht zum Sonntag sei der Mann im Krankenhaus gestorben. Die Ermittlungen zu den Umständen und zur Todesursache dauern an.

Ein Kunde wird als Zeuge gesucht

Bei den Menschen, die den Randalierer stoppten, war auch ein bislang namentlich nicht bekannter Kunde, der dem Randalierer mit seinem vollgeladenen Einkaufswagen den Weg versperrte.

Diese Person wird nun als Zeuge gesucht und gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer: 02162/377-0 zu melden.

Nach der Reanimation starb der Mann später im Krankenhaus.
Nach der Reanimation starb der Mann später im Krankenhaus.  © DPA

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0