Hunderte bei Protesten gegen Erdogan-Besuch in NRW Neu Staatsschutz ermittelt! Mann antisemitisch beleidigt Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.659 Anzeige User geschockt: Vier Männer vergewaltigen Frau (19) hinter Nachtclub und laden Videos davon ins Netz Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.766 Anzeige
3.135

Sorge vor Intervention: Bundeswehr übt für den Ernstfall

12.000 deutsche Soldaten bei militärischen Übungen der Nato zur Russland-Abschreckung

Bundeswehrsoldaten werden sich in diesem Jahr intensiv an Übungen zur Rückversicherung der östlichen Nato-Partner beteiligen. Kosten: 90 Millionen Euro
Eine deutsche Bundeswehr-Soldatin steht zusammen mit ihrem Kameraden beim von der Bundeswehr angeführten Nato-Bataillon auf dem Militärstützpunkt im litauischen Rukla.
Eine deutsche Bundeswehr-Soldatin steht zusammen mit ihrem Kameraden beim von der Bundeswehr angeführten Nato-Bataillon auf dem Militärstützpunkt im litauischen Rukla.

Brüssel/Berlin - Die Bundeswehr wird sich 2018 mit dreimal so vielen Soldaten an Militärmanövern zur Abschreckung Russlands beteiligen wie im vergangenen Jahr.

Für Übungen im östlichen und nördlichen Bündnisgebiet der Nato sind rund 12.000 Soldaten eingeplant, wie aus einer Aufstellung des Verteidigungsministeriums hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Die Kosten für die Teilnahme werden demnach auf rund 90 Millionen Euro geschätzt. 2017 hatte sich Deutschland lediglich mit 4000 Soldaten an Übungen zur Russland-Abschreckung beteiligt, die Kosten werden mit rund 50 Millionen Euro beziffert.

Die starke Steigerung der Zahlen ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass die Nato im Herbst eines ihrer größten Manöver seit Jahren ausrichten wird. An der Übung mit dem Namen "Trident Juncture" (Dreizackiger Verbindungspunkt) sollen insgesamt zwischen 30.000 und 40.000 Soldaten teilnehmen, darunter werden rund 8000 aus Deutschland sein.

Berichte, nach denen Bundeswehrsoldaten fürchten müssen, mit unzureichender Ausrüstung in Übungen und Einsätze geschickt zu werden, wurden im Verteidigungsministerium am Montag zurückgewiesen.

Es werde jeweils vor den Übungen und Einsätzen geprüft, was fehle, hieß es. Im Anschluss würden dann fehlende Ausrüstungsgegenstände neu angeschafft oder von anderen Truppenteilen besorgt.

Im Zuge der Aufrüstung der Nato wird die Bundeswehr aller Voraussicht nach ein neues Planungs- und Führungszentrum für schnelle Truppen- und Materialtransporte aufbauen.
Im Zuge der Aufrüstung der Nato wird die Bundeswehr aller Voraussicht nach ein neues Planungs- und Führungszentrum für schnelle Truppen- und Materialtransporte aufbauen.

Die "Rheinische Post" hatte am Montag geschrieben, für den Einsatz der Bundeswehr bei der schnellen Eingreiftruppe der Nato im Jahr 2019 fehlten Schutzwesten, Winterbekleidung und Zelte. Zuvor gab es bereits Berichte darüber, dass es in einer für den Einsatz vorgesehenen Brigade an einsatzbereiten Panzern mangele.

Mit den verstärkten Manöveraktivitäten im östlichen Bündnisgebiet reagieren Deutschland und die anderen Nato-Partner auf die als aggressiv wahrgenommene Politik Russlands. Vor allem Litauen, Lettland, Estland und Polen fühlen sich bedroht, seit der große Nachbar 2014 mit der Unterstützung pro-russischer Separatisten in der Ukraine begann und sich die Schwarzmeerhalbinsel Krim einverleibte.

Die Manöver in der Region, die Namen wie "Saber Strike" (Säbelhieb), "Flaming Thunder" (Flammender Donner) oder "Iron Wolf" (Eiserner Wolf) tragen, sollen ein klares Zeichen an Kremlchef Wladimir Putin sein, dass eine Intervention in einem Nato-Staat schwerwiegende Folgen hätte. Sie ergänzen die dauerhafte Präsenz der Nato an der Ostflanke des Bündnisgebiets.

Zu ihrer Stärkung wurden vergangenes Jahr multinationale Gefechtsverbände in Litauen, Estland, Lettland und Polen stationiert. Den Verband in Litauen baute federführend die Bundeswehr auf. Er besteht derzeit aus rund 1000 Soldaten - rund 450 davon sind deutsche.

Fotos: Ralf Hirschberger/dpa, Bernd von Jutrczenka/dpa, Bernd von Jutrczenka/dpa, Ralf Hirschberger/dpa

"Was ist das?!" Tanja Szewczenko erlebt bei Garten-Umbau Überraschung Neu Tore, Video-Schiri, Platzverweis: Spektakel zwischen TSG und BVB! Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter Anzeige Heftige Anfeindungen der BVB-Anhänger gegen TSG-Mäzen Hopp! Neu Schrecklich! Seniorin (76) sitzt in Badewanne, dann wirft Sohn einen Fön hinein Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 3.088 Anzeige Oha! Mit diesem neuen Tattoo schockiert Bonnie Strange ihre Fans Neu Auto an Bahnübergang von Zug erfasst: 47-Jährige stirbt! Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.947 Anzeige "Ich hab ihm quasi einen geblasen": Schwesta Ewa schockt Fans mit Liebesgeständnis Neu Diese Babynamen sorgen für Ärger: Aber warum durften Eltern ihr Mädchen nicht "Linda" nennen? Neu 30.000 Euro Schaden, Frau verletzt: Unfall bei illegalem Auto-Rennen Neu
"Emergency"! Lufthansa-Maschine legt Sicherheitslandung in Frankfurt ein Neu Oktoberfest: Um 12 Uhr gab's das erste Bier, um 12:32 Uhr die erste Bierleiche Neu
Nach DSDS-Casting-Flop: Jetzt reagiert RTL auf die Gesangs-Unlust Neu Tausende gehen auf die Straße: Starker Protest gegen AfD-Demo in Rostock! Neu Update 39-Jähriger tötet Frau und Kinder, doch das war noch nicht alles Neu "Blutspuren an Kabinentür": Verletzte sich Daniel Küblböck vor Sturz selbst? 4.480 Schock in Köthen: Neue Bleibe der Familie Ritter abgefackelt 7.262 Neues von den Geissens: Hier könnt Ihr gegen Carmen und Robert antreten! 224 Riesen Druck auf Familie von Maddie: Mutter kann nicht mehr, Spendenshop geschlossen 9.296 Moorbrand nach Waffentest: Von der Leyen entschuldigt sich bei Bürgern 618 Frau liegt tot in Wohnung: Was hat der Partner damit zu tun? 165 Abgeordnete darf vorerst ihr Baby mit in den Landtag nehmen 651 Hier will Ibrahimovic seine Karriere beenden 628 Schwerer Brand in Ankerzentrum: Dachstuhl steht in Flammen 4.278 Update Kult-Sänger Zander warnt: Bindung zwischen Fußball-Clubs und Fans geht wegen Profitgier verloren 460 Unfassbarer Fund: Frau ahnt nicht, was in ihrer Vagina steckt 4.896 Allergisch gegen Wasser: Beim Duschen leidet diese Frau Höllenqualen 1.236 Französischer Flixbus-Konkurrent Ouibus testet Verbindung nach Deutschland 278 Drama in Alpen: Wanderer kommt vom Weg ab und bezahlt dafür mit seinem Leben 1.335 O'zapft is! Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen 580 SPD-Vize Scholz lobt Nahles im Maaßen-Streit: "Hat sie stark gemacht" 342 Kapitän war nicht an Bord: Fähre reißt Hunderte Passagiere in den Tod 1.781 Polizist verletzt: Chaos-Flucht endet mit Kollision 1.655 AfD-Demo in Rostock: Polizei bereitet sich auf größten Einsatz seit Jahren vor 9.360 Update "Ich weiß, wir sehen uns wieder Daniel Küblböck": Die letzten Bilder einer heilen Welt 8.579 Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter 11.387 Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet 3.960 Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt 107 Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür 821 Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus 174 Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab 1.034 LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen 973 Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar 1.016 Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! 304 Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern 4.519 Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! 1.289 Geständnis im Mordfall Peggy (†): Kann der Täter jetzt endlich überführt werden? 1.277 Citroen prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle 2.818 Update