Donald Tusk: "Besonderer Platz in der Hölle" für Brexit-Befürworter ohne Plan

Brüssel/London - EU-Ratschef Donald Tusk hat radikale Brexit-Befürworter in der britischen Politik scharf kritisiert und Lösungsvorschläge aus London verlangt.

Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates, verlangt endlich eine Lösung beim Brexit.
Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates, verlangt endlich eine Lösung beim Brexit.  © Francisco Seco/AP/dpa

"Ich denke manchmal darüber nach, wie der besondere Platz in der Hölle für jene aussieht, die den Brexit vorangetrieben haben, ohne auch nur die Skizze eines Plans zu haben, ihn sicher über die Bühne zu bringen", sagte Tusk am Mittwoch in Brüssel.

Er glaube immer noch, dass eine gemeinsame Lösung für einen geregelten EU-Austritt Großbritanniens möglich sei. "Und ich werde alles in meiner Macht stehende tun, sie zu finden."

Er hoffe auf neue Ideen aus Großbritannien, insbesondere zur Lösung der irischen Grenzfrage. "Gebt uns eine glaubhafte Garantie für Frieden in Nordirland und Großbritannien wird die EU als vertrauenswürdiger Freund verlassen", sagte Tusk.

Titelfoto: Francisco Seco/AP/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0