Schreckliche Familientragödie: Vater tötet drei kleine Kinder Top Mädchen (15) in Wurzen vergewaltigt? Asylbewerber (19) in U-Haft Top Köln-Hooligans nach Angriff auf Union-Fans und Polizei festgenommen Top "Christopher Robin": Darum machte Regisseur Forster den Film für seine Tochter Neu
6.481

Politiker haben noch keine Lösung, wie es mit den Flüchtlingen weitergeht

Zukunft von EU-Mission offen - Politiker für Verteilung von Migranten

In der Migrationsdebatte sorgt Italien für neue Unruhe. Nun steht der EU-Militäreinsatz vor Libyen infrage.

Brüssel/Rom/Berlin - Politiker von CDU und Grünen haben die EU-Staaten ermahnt, sich schnell auf eine Verteilung von aus Seenot geretteten Migranten zu einigen.

Jürgen Trittin, Ex-Parteichef der Grünen, fürchtet ein Scheitern der europäischen Seenotrettung im Mittelmeer.
Jürgen Trittin, Ex-Parteichef der Grünen, fürchtet ein Scheitern der europäischen Seenotrettung im Mittelmeer.

Mit ihrer Drohung, italienische Häfen für Schiffe der EU-Mission "Sophia" zu sperren, hatte die Regierung in Rom eine sofortige Überprüfung der Operation vor der libyschen Küste erzwungen.

Vertreter der EU-Staaten einigten sich am Freitagabend in Brüssel darauf, möglichst innerhalb der kommenden fünf Wochen eine neue Strategie zum Umgang mit Migranten zu vereinbaren, die bei dem Einsatz gerettet wurden. Diese waren bislang ausschließlich nach Italien gebracht worden.

Um zu verhindern, dass EU-Schiffe Migranten retten, die dann nirgendwo an Land gehen können, hatte der zuständige "Sophia"-Einsatzführer Enrico Credendino am Donnerstag angeordnet, dass sich alle an der Operation beteiligten Schiffe bis kommenden Montag aus dem Einsatzgebiet zurückziehen und in Häfen einlaufen sollen. Unklar blieb zunächst, ob und wann der Einsatz wieder voll aufgenommen wird.

Der ehemalige Grünen-Parteichef Jürgen Trittin fürchtet angesichts der italienischen Blockadedrohungen ein Scheitern der gesamten europäischen Seenotrettung im Mittelmeer.

"Wenn Schiffe der Grenzschutzagentur Frontex und andere EU-Marineboote nicht mehr retten können, weil sie die Flüchtlinge nirgends in Europa an Land bringen können, werden sie nicht mehr auslaufen können. Seenotrettung findet dann nicht mehr statt", sagte er der Oldenburger "Nordwest-Zeitung".

Der Name "Operation Sophia" verkomme zur "zynischen Begleitmusik für tausendfaches Sterben im Mittelmeer."

Das Marineschiff "Mosel" läuft von Kiel aus ins Mittelmeer aus, wo es sich an der "Operation Sophia" beteiligt.
Das Marineschiff "Mosel" läuft von Kiel aus ins Mittelmeer aus, wo es sich an der "Operation Sophia" beteiligt.

Aus EU-Sicht könne der Einsatz in allen Bereichen fortgesetzt werden, hieß es am Freitagabend nach stundenlangen Beratungen in Brüssel aus Diplomatenkreisen. Alle Mitgliedstaaten hätten bekräftigt, dass der Operationsplan bis zum Abschluss der strategischen Überprüfung weiter Bestand habe.

Trittin warf Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), Österreichs Kanzler Sebastian Kurz und Italiens Innenminister Matteo Salvini vor, sich zu einer "Achse der Willigen" zusammengeschlossen zu haben, um die Mittelmeerroute für Flüchtlinge abzuriegeln. "Europas Flüchtlingspolitik bietet ein Bild des Grauens", sagte Trittin.

In Italien wird der auch von Deutschland mit einem Marineschiff unterstützte EU-Einsatz seit langem mehr als Problem denn als Hilfe gesehen. Das liegt vor allem daran, dass sich die Regierung 2015 damit einverstanden erklärt hatte, dass am Rande des Einsatzes gerettete Migranten in italienische Häfen gebracht werden.

Damals war noch nicht absehbar, dass die eigentlich für den Kampf gegen Schleuserkriminalität losgeschickten EU-Schiffe Zehntausende Menschen an Bord nehmen würden. Bislang waren es insgesamt rund 50.000.

Für das deutsche Marineschiff "Mosel" hat der jüngste Rückzugsbefehl keine unmittelbaren Konsequenzen, da es derzeit im Hafen von Souda an der Küste der griechischen Insel Kreta liegt.

Was für eine Lösung am Ende der Überprüfung stehen könnte, ist noch offen. Nach Angaben aus EU-Kreisen ist denkbar, dass während der Operation gerettete Migranten künftig in der EU verteilt werden.

Theoretisch könnte auch vereinbart werden, dass die EU-Schiffe nicht mehr ausschließlich italienische Häfen anfahren, nachdem sie Migranten gerettet haben.

Fotos: Jesus Merida/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa, Michae, Michael Kappeler/dpa, Frank Molter/dpa

Unfassbar: Handwerker verteilen Fäkalien und betrügen Mann um Tausende Euro Neu Großeinsatz in Bielefeld: Mann (30) schießt mit Pistole um sich Neu
Säugling stirbt nach massiver Gewalt: Vater ist Hauptverdächtiger Neu Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner stellt Forderung an BVB und FCB Neu Hitzewelle 2018: Das ist die am meisten unterschätzte Gefahr 30.567 Anzeige Oha! Berühmtes Eichhörnchen "Karl-Friedrich" überrascht seine Retter Neu Mann schlägt Freundin, wirft mit Steinen und setzt Garage in Brand Neu Feuer in Flüchtlingsheim: Mann (30) springt aus zweitem Stock Neu Hier gönnt sich ein nackter Mann ein Bad in der Autowaschanlage Neu Frau in Sprudelbecken von FKK-Bereich vergewaltigt Neu Sex mit Patricia Blancos Freund? Saskia Atzerodt packt aus! Neu Feuer im Hafen! Beliebtes Restaurant-Schiff in Rostock angezündet Neu Schwerer Oldtimer-Crash: Bergung wird zum echten Problem Neu Drei Menschen ertrinken an gleicher Stelle im Rhein: Kann diese Idee helfen? Neu Vulkan droht auszubrechen: Komplette Insel evakuiert! Neu Insolvenzverwalter glaubt: Air Berlin kann den Millionenkredit zurückzahlen Neu Union-Fans nach Spiel in Köln mit Steinen attackiert Neu Neue Rangliste: Das ist die lebenswerteste Stadt der Welt Neu Ist er der "Golden State Killer"? 13. Mordanklage gegen früheren Polizisten Neu Bus verunglückt in England: Über 40 Verletzte! Neu Mutter lauert ihrer Tochter auf, als diese schläft und tötet sie mit einer Axt Neu Radfahrer (33) knallt gegen Auto und stirbt Neu Mann (25) sieht wegen seltener Krankheit aus wie zwölf Neu Skandalöse Enthüllung: Das Frauen-Monopoly der englischen Fußballstars Neu User geschockt: Instagram-Frau sperrt ihren Hund in Waschmaschine und stellt eine perverse Frage Neu Forscher entdecken: Durch Potenzpillen können Blinde wieder sehen! Neu Schiedsrichter-Boss: Eintracht bei Supercup benachteiligt! Neu "Ich wollte nicht mehr leben": Melina Sophie im Kampf gegen die Depressionen Neu Wer macht sowas? Unbekannte sägen Bäume an Neu Niedriger Pegel im Rhein legt Wrack frei! Neu Verdacht um Nazi-Raubkunst in Düsseldorf geklärt Neu Fataler Sachsenklinik-Streit: Brüder stürzen ins offene Grab ihrer Mutter Neu Welche Musikerin präsentiert auf diesem Bild ihren "Apfelarsch"? Neu Polizei klagt über mangelhafte neue Pistolen Neu Kindergeld in Sachsen: Aus diesem Land kommen die meisten ausländischen Bezieher Neu Hottie im Höschen! Bonnie Strange (31) versext ihre Fans bei Instagram 1.173 "Ich will nicht mit euch reden": Astro-Alex lässt Schüler abblitzen 7.305 Verweste Leiche am Stadion gefunden: Polizei steht vor Rätsel 30.269 Leverkusener Zeltlager in Südfrankreich: Leiche gefunden! 4.593 Cherno Jobatey war seinen Job schneller los, als er wollte: Und das ist der Grund 10.388 Alarm: Hier blubbert Schaum aus dem Boden 6.939 Drama am Ostsee-Strand: Jugendlicher (15) verunglückt mit Jetski 5.484 Mann mit Vollbart und Drähten löst Terror-Alarm aus 9.016 Alles was zählt: Szewczenko feiert ihre Oma 1.471 "Rassistisch"! Sinti und Roma empört über Duisburgs OB, Nahles soll durchgreifen 4.537 Vollsperrung und Stau nach Unfall mit Lastwagen auf Autobahn 349 "AfD als konzeptlos darstellen"! Partei-Chef Gauland schießt gegen ZDF 3.443 Schock für Fans! Warum bricht Demi Lovato ihre Therapie ab? 3.349 Hier beten Fußball-Fans für den Aufstieg 1.269 Mehrfach zugestochen! Streit unter Afghanen wegen Zwangsheirat 3.866 Video! Vollsperrung nach Mega-Rauchwolke über A13 31.587 Update