Illegale Waffen: Bundesweit Razzien bei "Migrantenschreck"-Kunden

TOP

"Bauer sucht Frau"-Star umgekippt: Wie geht es Schäfer Heinrich?

2.009

Mädchen im Wald gequält! 15-jährige muss zwei Jahre in den Knast

2.490

Neunjähriger Leon G. aus Hannover vermisst! Wer kann helfen?

684

Nanu, ist das nicht Honey da im Werbespot?

15.589
Anzeige
1.843

Verbraucherschützer warnen vor gefährlichem China-Spielzeug

Brüssel - Bericht der EU-Kommssion zeigt: Gefährliches Spielzeuge kommen oft aus China - in 62 Prozent aller Fälle. Gegen die Risiko-Produkte vorzugehen, ist gar nicht so einfach.
Gefährliches Spielzeug kommt häufig aus China zu uns.
Gefährliches Spielzeug kommt häufig aus China zu uns.

Brüssel - Sie kommen mit Hochglanzverpackung und leuchtenden Farben, manchmal sogar mit gefälschtem Qualitätssiegel. Doch die schöne Hülle trügt. Ein neuer Bericht gibt Auskunft darüber, welche gefährlichen Produkte 2015 in Europa aus dem Verkehr gezogen wurden.

Der Rauchmelder schweigt, der Kinderwagen kracht zusammen und die Tattootinte kann Krebs auslösen: Solche Produkte haben die Behörden im vergangenen Jahr in Europa aus dem Verkehr gezogen.

Und wie schon in den Jahren zuvor kommt gefährliche Ware oft aus China - in 62 Prozent aller Fälle. Das geht aus einem Bericht hervor, den die EU-Kommission am Montag in Brüssel vorstellte.

Gefahr lauert demnach vor allem im Kinderzimmer: In 27 Prozent aller Fälle ging es um Spielzeug.

80.000 Hoverboards wurden Ende 2015 in Großbritannien zurückgerufen. Grund: Brandgefahr.
80.000 Hoverboards wurden Ende 2015 in Großbritannien zurückgerufen. Grund: Brandgefahr.

Wie etwa bei der brandgefährlichen Schweinchenmaske oder der rosa Plastikeule. Letztere enthält nicht nur Weichmacher, die die Fruchtbarkeit gefährden können.

Doch auch für Jugendliche und Erwachsene können schlampig gearbeitete Produkte zum Risiko werden.

Wegen Brandgefahr durch Überhitzung wurde ein sogenanntes Hoverboard vom Markt genommen - eine Art Skateboard mit Akkuantrieb. 80.000 Exemplare seien in der Weihnachtszeit in Großbritannien zurückgerufen worden, hieß es bei der EU-Kommission.

Die größte Gefahr für Verbraucher stellen schädliche Chemikalien dar - sie waren in einem Viertel der Fälle der Grund für eine Meldung.

Das Risiko von Verletzungen war die zweithäufigste Ursache für einen Hinweis (22 Prozent).

China ist seit Jahren das Hauptursprungsland für bedenkliche Produkte. Die EU arbeitet mit den dortigen Behörden zusammen beim Versuch, gefährliche Produkte zurückzuverfolgen.

Sorgen bereitet der EU-Kommission dabei zunehmend der Einkauf im Internet, weil so Waren leichter nach Europa gelangen, die die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllen.

27 Prozent der beanstandeten Produkte kamen aus dem Spielzeugbereich.
27 Prozent der beanstandeten Produkte kamen aus dem Spielzeugbereich.

Fotos: imago, dpa

Die Dreckskarre muss weg! So will ein Mann seinen Wagen bei ebay verkaufen

9.534

1,9 Promille: Opa nimmt einjähriges Enkelkind mit zum Trinkertreff

2.940

So einfach bekommst Du perfekte Zähne wie die Stars

9.836
Anzeige

Horror-Prank: "Rings"-Mädchen klettert aus dem Fernseher

3.919

DSDS-Sternchen litt unter ihrem zu kleinen Hintern

2.148

Hollywoodstar wird in Berlin als Wachsfigur zur Lachnummer!

2.984

Gina-Lisas Dschungel-Abrechnung: Hanka hat am meisten genervt

5.627

Dackel und Frauchen von Hund krankenhausreif gebissen

4.659

Mit dieser verrückten Ausrede versucht ein Raser, seine Strafe zu umgehen

2.085

Für 14 Oscars nominiert: Was ist so besonders an diesem Film?

1.244

Fehler von Polizei und Justiz im Fall al-Bakr aufgedeckt

2.951

Kein Geld mehr: Trump behindert weltweit Abtreibungen

3.903

Bedienung bekommt 500 Euro Trinkgeld - und das ist der Grund...

6.194

Mann von hinten auf Parkplatz überfallen! Krankenhaus

4.043

Rückzug! Sigmar Gabriel will nicht Kanzler werden

3.735
Update

Wechsel fix! Terrence Boyd geht von Leipzig nach Darmstadt

1.070

Schmetterlinge im Bauch: GZSZ-Sweetie schwer verliebt

4.399

Deutscher Film für Oscar nominiert

560

Schwerverletzt! Mann putzt Küche mit Brennspiritus und zündet sich Kippe an

1.673

Drama im Erlebnisbad! Dreijährige stirbt nach Badeunfall

9.675

Rettungs-Hubschrauber stürzt in Erdbeben-Region ab - wohl keine Überlebenden

3.147
Update

Hochzeitsgerüchte: Ist Cristiano Ronaldo bald unter der Haube?

1.420

WhatsApp bringt drei neue Funktionen für iPhone-Nutzer

7.892

Zum 63. Geburtstag: Promis gratulieren Event-Größe Peter Degner

134

Nix mehr Last Minute: Malle so teuer wie nie

3.365

Verdacht der Volksverhetzung: Ermittlungen gegen AfD-Richter aus Dresden

4.046

Feuer auf Schiff: Deutsche Urlauber springen von Bord

4.519

Gedenken an Roman Herzog: Trauergottesdienst in Berlin

640

Video: Riesiger Alligator springt plötzlich auf Boot von Touristen

2.802

Grünen-Chef Özdemir von Taxi-Fahrern bedroht

4.091

Mit 47! Dschungel-Kandidat Jens Büchner wird Opa

5.533

Joanna Krupa überrascht mit Nacktbild im Bad

5.558

Holländisches Königspaar kommt nach Leipzig

738

Ganz schön altmodisch! Khloe Kardashian überrascht mit diesen Dating-Tipps

834

Hollands Antwort auf Trump ist ein Video und es ist der Hammer

3.082

Nach Rauswurf: Heißer Pool-Flirt zwischen Gina-Lisa und Nico Schwanz?

8.473

Leipziger Zoo reagiert: Mini-Hirsche werden nicht getötet!

8.157

Mehrere Kunden verletzt: IKEA ruft diesen Strandstuhl zurück

1.004

Betrunkener flüchtet 50 Kilometer auf der Autobahn vor Polizei

2.177

Neun Kinder von drei Frauen: Mel Gibson schon wieder Papa

2.026

Ratte wird an Armen und Beinen gefesselt, weil sie geklaut hat

6.720

Tränen und Wut! Dieser Heiratsantrag geht komplett in die Hose

6.265

Dieser Ostwestfale wird neuer ZDF-Sportchef

199