Dieser Verler fliegt an die Telekom-Spitze

Bruno Jacobfeuerborn (links) ist mit Gero Niemeyer (rechts) in der Geschäftsführung der Telekom beschäftigt.
Bruno Jacobfeuerborn (links) ist mit Gero Niemeyer (rechts) in der Geschäftsführung der Telekom beschäftigt.  © DPA

Verl - Ganz oben mitspielen darf ab Anfang 2017 Bruno Jacobfeuerborn (56). Denn er wird der neue Geschäftsführer der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG), einer Tochter der Deutschen Telekom.

2002 wurde die Tochtergesellschaft gegründet. Sie ist für das Betreiben und die Vermarktung von bundesweit 27.000 Sendemasten und Türmen für Mobil-, Richt- und Rundfunk zuständig.

Der Hauptsitz ist laut der Neuen Westfälischen in Münster. An zehn Standorten werden insgesamt etwa 700 Mitarbeiter beschäftigt.

Neben seiner neuen Aufgabe als Geschäftsführer wird Jacobfeuerborn außerdem noch Chief Technology Officer (CTO, zu deutsch "Technikvorstand") bei der Telekom-Zentrale in Bonn. Dort wird er sich vor allem um die Weiterentwicklung und Einführung des Kommunikationsstandards 5 G kümmern.

Das Vorhaben, erste Städte in Deutschland mit der fünften Generation des Mobilfunks auszustatten, soll bis spätestens 2020 umgesetzt werden. Dazu hat sich die Telekom mit 23 anderen Netzbetreibern zusammengeschlossen.

der technikaffine Jacobfeuerborn kann auf eine lange Karriere bei der Deutschen Telekom zurückblicken..
der technikaffine Jacobfeuerborn kann auf eine lange Karriere bei der Deutschen Telekom zurückblicken..  © DPA

Gemeinsam gründeten sie die internationale "Next Generation Mobie Networks"-Allianz. Auch dessen Vorsitz hat Jacobfeuerborn inne.

Der 56-jährige Verler kann bereits auf eine lange Karriere bei dem Bonner Konzernriesen zurückblicken: 1989 stieg er in das Unternehmen ein. Nur zwei Jahre später wurde er Abteilungsleiter für Funknetzplanung in Hannover. Gleichzeitig übernahm er die Regionalleitung der Mobilfunksparte T-Mobile in Leipzig.

1995 wurde er Technik-Leiter der T-Mobile-Region Nord in Hannover. Vier Jahre darauf übernahm er zusätzlich den Vertrieb und das Marketing der Region.

Anfang der 2000er Jahre ernannte man Jacobfeuerborn zum Geschäftsführer für die Bereiche Technik, IT und Einkauf der T-Mobile-Niederlassung und des internationalen Service-Managements. Darauf folgte die Geschäftsführung der Polska Telefonica Cyfrowa in Warschau. Diesen Job übte er zwei Jahre lang aus.

Seit April 2010 ist der Verler nun schon in der Vorstandsetage. Als Technik-Geschäftsführer arbeitet er auch mit Pressesprecher Niek Jan van Damme zusammen. Der outete sich Anfang 2016 unbemerkt in einem Interview.

Noch bis Ende diesen Jahres wird Jacobfeuerborn Präsident des Verbands der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik (VDE) sein. Danach ist seine zweijährige Amtszeit abgelaufen und er kann sich neuen Aufgaben bei der Telekom widmen.

Titelfoto: DPA