Brutale Taten in Sachsen: Fußballer mit Schlagring verletzt, 26-Jährigem Kiefer gebrochen

Leipzig/Grimma - Im November haben sich in Leipzig und Grimma zwei brutale Angriffe auf zwei Männer (26, 27) ereignet.

1. Angriff in Leipzig: An der Haltestelle Torgauer Straße/Permoserstraße wurde am Abend des 19. November ein 27-jähriger Fußballspieler mit Reizgas und Schlagring attackiert.
1. Angriff in Leipzig: An der Haltestelle Torgauer Straße/Permoserstraße wurde am Abend des 19. November ein 27-jähriger Fußballspieler mit Reizgas und Schlagring attackiert.  © Google Maps

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich einer der Vorfälle am 19. November gegen 22.15 Uhr.

Ein 27-jähriger Fußballspieler wartete nach dem Training an besagtem Dienstag an der Haltestelle Torgauer Straße/Permoser Straße auf die Straßenbahn. Neben ihm stand eine ihm unbekannte Frau.

"Plötzlich kamen aus einem Gebüsch hinter der Haltestelle fünf unbekannte, vermummte Männer hervor", berichtet Polizeisprecher Alexander Bertram. Zwei von ihnen sollen den Fußballer angegriffen haben.

Einer der beiden sprühte dem 27-Jährigen Reizgas ins Gesicht, wodurch er auf dem linken Auge nichts mehr sehen konnte. Er flüchtete und wollte in zwei Autos einsteigen, die im Kreuzungsbereich hielten. Doch beide fuhren weg.

Es gelang ihm aber, in einen dritten Wagen einzusteigen. Bertram: "Als aber noch die hintere der Beifahrertür offen stand, schlug einer der Angreifer mit einem Schlagring auf seinen linken Arm und sein linkes Bein ein." Der Autofahrer nahm ihn mit nach Taucha und setzte ihn auf einem Parkplatz ab.

Das Opfer wurde leicht verletzt und musste medizinisch behandelt werden.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach den Insassen der beiden an der Kreuzung weggefahrenen Autos und auch nach dem Fahrer, der ihn nach Taucha mitgenommen hatte. Eventuell gibt es auch Zeugen aus der vorbeifahrenden Tram. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig, Tel. 034196646666.

2. Angriff in Grimma bereits am 8. November

2. Angriff am 8. November gegen 1 Uhr in Grimma: Der 26-Jährige war auf der Husarenstraße unterwegs, als ihm von zwei Südländern der Kiefer gebrochen wurde.
2. Angriff am 8. November gegen 1 Uhr in Grimma: Der 26-Jährige war auf der Husarenstraße unterwegs, als ihm von zwei Südländern der Kiefer gebrochen wurde.  © Google Maps

Nicht minder brutal ging es bereits am 8. November 2019, einem Freitag, zu.

Nach Polizeiangaben war ein 26 Jahre alter Mann gegen 1 Uhr auf dem Nachhauseweg in Grimma, als ihm auf der Husarenstraße zwischen den Straßen Am Wolfsgraben und Gerichtsweg zwei Männer entgegenkamen.

"Als sie auf gleicher Höhe waren, ergriff einer der beiden seine Handgelenke und hielt ihn fest", so Polizeisprecher Alexander Bertram. Er wollte das Handy und die Geldbörse des Mannes haben.

Als er dies verweigerte, wurde er vom anderen mit der Faust ins Gesicht geschlagen, wodurch er auf die Knie ging. Anschließend sollen sie sogar versucht haben, ihm ins Gesicht zu treten, was er mit schützenden Händen verhindern konnte.

Die Täter ließen vom 26-Jährigen ab und flüchteten in unbekannte Richtung.

Das Opfer erlitt einen Kieferbruch und musste in einer Chemnitzer Spezialklinik operiert werden. Erst danach erstattete er Anzeige.

Er konnte die Unbekannten wie folgt beschreiben:

1. Angreifer, der ihn geschlagen hatte:

  • südländischer Typ, 20 bis 25 Jahre, ca. 1,85 Meter groß, schlank
  • dunkle Haare
  • schwarzer, kurz getrimmter Bart
  • sehr ausgeprägte Augenbrauen
  • Bekleidung: schwarze Jacke mit Fellkapuze, dunkelblaue Hose, grüne armeefarbene Schuhe der Marke "Nike"

2. Angreifer, der ihn festgehalten hatte:

  • südländischer Typ, ca. 1,65 m – 1,70 m groß, schlank
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • Bekleidung: schwarze Jacke mit Fellkapuze, dunkle Jeans, schwarze Schuhe

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma unter der Telefonnummer 03437708925100 zu melden.

Während der Angegriffene in Leipzig "nur" leicht verletzt wurde, musste dem 26-Jährigen in Grimma der gebrochene Kiefer operiert werden. (Symbolbild)
Während der Angegriffene in Leipzig "nur" leicht verletzt wurde, musste dem 26-Jährigen in Grimma der gebrochene Kiefer operiert werden. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0