Er fuhr sein Opfer erst an, dann raubte er es aus! Fahndung nach Fahrrad-Gangster

Ein brutaler Radler raubte am Freitagabend einen 34-jährigen Mann auf dem Sonnenberg aus.
Ein brutaler Radler raubte am Freitagabend einen 34-jährigen Mann auf dem Sonnenberg aus.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Auf dem Sonnenberg wurde am Freitagabend ein Mann (34) von einem unbekannten Radler brutal ausgeraubt.

Die Masche des Täters: Zuerst fuhr er den Mann an. Danach schlug er ihn zu Boden, forderte Bargeld und Handy.

Als das Opfer sich weigerte, zog er selbst Portmonee und Handy aus dessen Taschen.

Aus der Geldbörse nahm der Fahrrad-Brutalo rund 100 Euro Bargeld sowie eine Kreditkarte. Das Portmonee schmiss er danach weg - das Handy zerstörte er.

Bevor er sich vom Tatort entfernte, fuhr der Rowdy noch einmal über sein Opfer. Dieses musste später ambulant behandelt werden.

Der Räuber ist 180 bis 185 Zentimeter groß, schlank, und hat kurze Haare, seinen linken Unterarm zieren Tattoos. Er trug ein schwarzes T-Shirt mit einen weißen Schriftzug auf dem Rücken sowie eine dreiviertellange Hose und führte einen dunkelgrauen Rucksack bei sich. Der Gangster spricht hiesigen Dialekt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Chemnitzer Kriminalpolizei (Tel. 0371/387-3445) zu melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0