Brutaler Raubüberfall in Chemnitz: 20-Jähriger beklaut

Chemnitz - Raubüberfall im Ortsteil Schloßchemnitz: Drei junge Männer entrissen einem Passanten am Samstagabend Geldbeutel und Rucksack. Zum Glück konnte die Polizei zwei der drei Täter kurz darauf festnehmen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Raub aufgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat die Ermittlungen zum Raub aufgenommen. (Symbolbild)  © dpa/Rene Ruprecht

Drei Männer (20, 19, 18, alles Deutsche) waren gegen 21 Uhr in der Matthesstraße unterwegs. In Höhe der Fritz-Matschke-Straße stießen sie auf ein anderes Trio. Von diesen drei forderte ein Mann den 20-Jährigen auf, seinen Geldbeutel herauszugeben.

Als das Opfer nicht gleich spurte, drückte ihn ein Angreifer an eine Hauswand, schmiss ihn dann zu Boden. Dort entrissen die Männer den Rucksack und das Geld des 20-Jährigen, verletzten ihn leicht und flüchteten Richtung Kaßberg.

Die drei Angegriffenen riefen die Polizei und machten sich auf die Verfolgung. Dabei wurden sie von den Flüchtenden tätlich angegriffen und leicht verletzt.

In der Kanzlerstraße entdeckte die Polizei zwei der Angreifer (18, Deutscher, und 28, Libyer). Festnahme.

Die Suche nach dem dritten Angreifer geht weiter. Die Ermittlungen zum Raub laufen ebenfalls.

Erst vor einer Woche wurde in Chemnitz ein junger Mann überfallen und ausgeraubt. Hier war der Tatort in der Augustusburger Straße (TAG24 berichtete).

Update 20.01.: Gegen die beiden Männer sind noch am Sonntag Haftbefehle erlassen worden. Die beiden Männer befinden sich aktuell in Justizvollzugsanstalten. Die Ermittlungen dauern an.

In Höhe der Fritz-Matschke-Straße geschah der Raubüberfall.
In Höhe der Fritz-Matschke-Straße geschah der Raubüberfall.  © Ralph Kunz

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0