Baseball-Mann prügelt 20 Mal auf Opfer ein und geht aus anderem Grund zur Polizei

Köln - Ein brutales Verbrechen ereignete sich am Dienstag in Köln-Kalk. Zwei zunächst unbekannte Männer attackierten dort einen Mann (53) mit einem Baseballschläger.

Die Angreifer hatten einen Baseballschläger. (Symbolbild)
Die Angreifer hatten einen Baseballschläger. (Symbolbild)

Rund 20 Mal sollen die Angreifer ihr Opfer mit brutalen Schlägen verletzt haben. Der Mann war gegen 23.15 Uhr auf dem Heimweg, lief auf der Erlanger Straße.

Doch dann raschelte es in einem Gebüsch hinter ihm. "Als ich mich umschaute, sah ich zwei Männer, die mit Baseballschlägern auf mich zu rannten", erklärte der Geschädigte später bei der Anzeigenerstattung.

Der Kölner flüchtete laut Polizei zunächst. Als er stolperte und zu Boden fiel, schlugen die Täter zu. Erst als Anwohner dem Opfer helfen wollten, flüchteten die Baseball-Männer. Dabei verlor einer seinen Schlüsselbund.

Der mutmaßliche Schläger (37) ging am Donnerstag zur Polizei, wollte dort seinen Schlüsselbund abholen. Doch die Beamten behielten ihn gleich da. Der Mann gestand den Angriff. Er befindet sich wegen gefährlicher Körperverletzung in U-Haft.

Angaben zum Motiv der Täter machte die Polizei auf Nachfrage von TAG24 nicht. Zeugen, die Angaben zu der Straftat oder dem noch Flüchtigen machen können, werden gebeten sich umgehend bei dem Kriminalkommissariat 56 unter der Rufnummer 0221 229-0 zu melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0