BSG Chemie Leipzig holt beim Berliner AK 07 ein Unentschieden!

Leipzig - Nach der ernüchternden Pokal-Pleite beim FC Eilenburg am letzten Wochenende präsentierte sich die BSG Chemie Leipzig am Sonntag beim Berliner AK 07 deutlich verbessert und holte durch den Ausgleich in der 84. Minute von Alexander Bury ein 1:1 (0:1)-Remis.

Die Fans von Chemie Leipzig konnten sich über einen Punkt beim Berliner AK freuen. (Symbolbild)
Die Fans von Chemie Leipzig konnten sich über einen Punkt beim Berliner AK freuen. (Symbolbild)  © Picture Point

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wurde der Abwärtstrend gestoppt. Anfangs sah das allerdings nicht so aus.

Denn in der 24. Minute ging der spielstarke BAK durch einen Kopfball von Ex-Zweitliga-Profi Tolcay Cigerci mit 1:0 in Führung.

Mit Pierre Merkel stand bei den Hausherren übrigens ein ehemaliger Chemiker in der Startelf. Ein Tor gegen seinen früheren Klub schoss er aber nicht.

Doch sein aktuelles Team war tonangebend. Doch zur Halbzeit blieb es beim knappen 1:0 für die Berliner.

Daran änderte sich auch im zweiten Abschnitt nichts. Kurz vor Schluss kam Chemie dann aber doch noch zum Ausgleich: In der 84. Minute erzielte Bury den 1:1-Ausgleich.

Danach passierte nichts mehr. Für Chemie geht es nun am 8. Dezember im heimischen Albert-Kunze-Sportpark gegen den FSV Wacker Nordhausen weiter.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0