Rückstand aufgeholt: Chemie Leipzig holt Unentschieden gegen Halberstadt!

Leipzig/Halberstadt - BSG Chemie Leipzig hat gegen VfB Germania Halberstadt einen 0:3-Rückstand aufgeholt. Am Ende hieß es 3:3.

Nicht nur für Miroslav Jagatic eine Zitterpartie.
Nicht nur für Miroslav Jagatic eine Zitterpartie.  © imago images / opokupix

Nachdem die BSG am vergangenen Wochenende zwar 100.000 Euro für die Kampagne "Flutlicht für Leutzsch" sammeln konnte, aber gegen die Eintracht Frankfurt im Testspiel trotzdem mit 1:5 vom Platz ging, starteten die Leutzscher mit Schwung ins Auswärtsspiel gegen den VfB Germania Halberstadt.

Gerade als es bereits in den ersten Minuten vor dem Tor der Halberstädter enger wurde, schoss Batikan Yilmaz die Germania in der 16. Minute in Führung.

Nur wenige Minuten später klapperte es schon das nächste Mal im Leutzscher Kasten und Mittelstürmer Dennis Blaser zerschoss die ersten Hoffnungen der BSG in der 22. Minute. Das Ende der ersten Halbzeit schloss der VfB mit dem 3:0 von Luca Menke.

In der zweiten Halbzeit verließ der erste Torschütze Batikan Yilmaz das Feld nach einer roten Karte. Die Chemiker, nun in der Überzahl, nutzen ihre Chance und Tommy Kind verkürzt in der 56. Minute den Abstand zum VfB.

Zum Endspurt hin nahm die Partie dann auch auf der Leutzscher Seite Fahrt auf: Kind holte in der 86. Minute mit einem Elfmeter zum 3:2 auf, in der 89. Minute sorgte Björn Nikolajeswki für den erlösenden Ausgleich.

Ursprünglich war die Begegnung in Halberstadt schon für den 25. August angesagt, durch einen Spielverlegungs-Antrag der Harzer musste die BSG dann aber umplanen und somit in dieser Woche zwei Auswärtsspiele innerhalb von vier Tagen absolvieren.

Am Sonntag geht die Pendelei dann nämlich weiter und die Leutzscher treffen um 13.30 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark auf die VSG Altglienicke.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0