2:0-Heimsieg: Chemie Leipzig lässt auch Aufsteiger keine Chance

Leipzig - Wer soll die denn noch aufhalten? Oberligist Chemie Leipzig hat auch das achte Saisonspiel für sich entschieden und den Ludwigsfelder FC mit 2:0 (0:0) geschlagen. Gegen den Aufsteiger waren Max Keßler und Alexander Bury im zweiten Durchgang erfolgreich.

Kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Die Kicker der BSG Chemie Leipzig gewannen auch gegen Aufsteiger Ludwigsfelde. (Archivbild)
Kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Die Kicker der BSG Chemie Leipzig gewannen auch gegen Aufsteiger Ludwigsfelde. (Archivbild)  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Alle sieben Spiele gewonnen, 18:4 Tore: Regionalliga-Absteiger Chemie Leipzig wahrt in der fünftklassigen Oberliga NOFV-Süd noch immer eine weiße Weste. Aber auch die Brandenburger weisen eine recht gute Bilanz auf: Die letzten vier Partien endeten Unentschieden.

Im Leutzscher Alfred-Kunze-Sportpark konnte sich in den ersten 45 Minuten kein Team entscheidende Vorteile in Form von Toren erspielen. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit aber legte die BSG los: Erst traf Max Keßler kurz nach Wiederbeginn zum 1:0 (48.). Topscorer Alexander Bury legte eine Viertelstunde vor dem Ende nach - 2:0 (74.).

Chemie baut seine makellose Bilanz also weiter aus. Der Vorsprung auf Verfolger Luckenwalde (5:1 gegen Carl Zeiss Jena II) beträgt nun schon sieben Punkte.

Weiter geht es für das Demuth-Team am Samstag (14 Uhr) gegen Union Sandersdorf. Feiern die Leutzscher dann ihren neunten Sieg in Folge?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0