Rutscht Tabellenführer Chemie Leipzig von der Spitze?

Leipzig - Der wochenlang unangefochtene Spitzenreiter Chemie Leipzig könnte am kommenden Samstag erstmals die Tabellenführung in der Oberliga NOFV-Süd verspielen.

Letzten Samstag erreichte Titelverteidiger Chemie Leipzig mit Ach und Krach das Sachsenpokal-Viertelfinale. Bei Siebtligist Trebendorf gewannen sie 6:3 nach Verlängerung.
Letzten Samstag erreichte Titelverteidiger Chemie Leipzig mit Ach und Krach das Sachsenpokal-Viertelfinale. Bei Siebtligist Trebendorf gewannen sie 6:3 nach Verlängerung.  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Schon mit einem Unentschieden beim Fünften FC Eilenburg wäre Platz eins futsch, sollte Verfolger FSV Luckenwalde gegen Eilenburgs Tabellennachbar VfB Krieschow gewinnen.

Und die Formkurve spricht eher für eine Machtablösung auf dem Platz an der Sonne. Nach zehn Auftaktsiegen stagnierte die Leistung der Leutzscher, zuletzt blieben sie dreimal in Folge sieglos. Größter Nackenschlag: das 0:5 bei Mitabsteiger Luckenwalde (TAG24 berichtete). Da lief es bei den Brandenburgern deutlich besser: In fünf der letzten sechs Ligaspiele wurde dreifach gepunktet, lediglich beim VfL Halle gab es ein 1:1-Remis.

Nun geht's für die Leipziger also nach Eilenburg. Ursprünglich sollte die Partie bereits am Freitag um 19 Uhr stattfinden, wurde dann aber doch auf Samstag (13.30 Uhr) verschoben. Somit kommt es fast zeitgleich (Luckenwalde stößt 14 Uhr an) zum direkten Duell um die Tabellenführung.

Mut dürfte hingegen der schweißtreibende Auftritt im Sachsenpokal letzten Samstag machen. Beim 6:3 nach Verlängerung bei Siebtligist Fortuna Trebendorf hatte der Dorfverein die BSG schon am Rande einer Niederlage, fing sich erst in der Nachspielzeit den Ausgleich und ging erst in der Verlängerung K.o. Im Viertelfinale muss die Demuth-Truppe nun am 15. Dezember (12.30 Uhr) im Duell der Erzrivalen gegen den 1. FC Lok ran. Gespielt wird im Alfred-Kunze-Sportpark.

Chemie Leipzig oder der FSV Luckenwalde: Nur eines der beiden Teams wird nach 30 Spieltagen in die Regionalliga Nordost zurückkehren. Oder mischt sich sogar noch ein anderer Klub ins Aufstiegsrennen ein?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0