Last-Minute-Sieg in doppelter Überzahl: Chemie Leipzig bleibt Ligaprimus

Leipzig - Chemie Leipzig hat am 6. Spieltag der Oberliga NOFV-Süd den sechsten Sieg eingefahren. Die Leutzscher setzten sich am Samstagnachmittag im heimischen Alfred-Kunze-Sportpark mit 1:0 (0:0) gegen den VFC Plauen durch. Am Ende spielten sie mit zwei Mann mehr.

In doppelter Überzahl schoss Branden Stelmak das 1:0 kurz vor dem Ende und wahrte mit der BSG Chemie die weiße Weste in der Oberliga. (Archivbild)
In doppelter Überzahl schoss Branden Stelmak das 1:0 kurz vor dem Ende und wahrte mit der BSG Chemie die weiße Weste in der Oberliga. (Archivbild)  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Fünf Siege in den ersten fünf Ligaspielen, dazu noch die beiden Erfolge im DFB-Pokal gegen Regensburg (2:1, TAG24 berichtete) und im Sachsenpokal in Hohenstein-Ernstthal (3:1, TAG24 berichtete): Für Absteiger Chemie läuft es aktuell wie geschnitten Brot.

Am Samstag war der VFC Plauen zu Gast im AKS. Die Vogtländer waren ebenfalls noch ungeschlagen, holten neben einem Sieg aber nur vier Unentschieden.

Eine ausgeglichene erste Halbzeit blieb endete folgerichtig mit einem Unentschieden (0:0).

Auch im zweiten Durchgang neutralisierten sich beide Teams, doch kurz vor dem Ende keimte Hoffnung auf bei den Chemikern: Nach Plauens Albijan Kameraj (Gelb-Rot) flog auch Samba Fatajo vom Platz, der VFC nur noch zu Neunt (78./84.).

Und die BSG nutzte die zahlenmäßige Überlegenheit in letzter Minute noch aus! Branden Stelmak traf in der 89. Minute zum 1:0-Endstand. Das war eng!

Nächsten Sonntag reisen die Chemiker zum VfL Halle. Anstoß ist 14 Uhr.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0