Chemie Leipzig lässt bei Generalprobe vor DFB-Pokal erstmals Federn in der Liga

Leipzig - Fünftligist BSG Chemie Leipzig ist die Generalprobe für das DFB-Pokalspiel gegen den SC Paderborn misslungen. Die Leutzscher kamen im Oberliga-Heimspiel gegen Aufsteiger VfL Hohenstein-Ernstthal am Samstag nicht über ein 0:0 hinaus. Damit ließen sie nach zehn Siegen in Folge erstmals Federn.

BSG-Trainer Dietmar Demuth konnte sich das erste Mal in dieser Saison nicht über einen Sieg von Chemie Leipzig freuen. (Archivbild)
BSG-Trainer Dietmar Demuth konnte sich das erste Mal in dieser Saison nicht über einen Sieg von Chemie Leipzig freuen. (Archivbild)  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Vor dem DFB-Pokalspiel gegen Zweitligist SC Paderborn ging es für die BSG am Samstag gegen Aufsteiger Hohenstein-Ernstthal. Im Sachsenpokal konnte Chemie das Auswärtsspiel gegen den VfL Anfang September mit 3:1 gewinnen (TAG24 berichtete).

Mit zehn Siegen aus den ersten zehn Ligaspielen untermauerten die Leipziger schon früh in der Saison ihr Saisonziel, das der Wiederaufstieg ist.

Doch gegen die Karl-May-Städter sollte es bei der Generalprobe vor dem DFB-Pokalmatch nicht für den elften Sieg reichen.

Trotz schon 19 Gegentreffern in sechs Auswärtsspielen schaffte es der Aufsteiger am Samstag, die Null gegen die Leutzscher zu halten.

Hiobsbotschaft: Stürmer Kai Druschky musste in der 54. Minute verletzt raus. Ob er am Dienstag einsatzfähig ist, ist noch offen.

Am Dienstag steigt nun der zweite große Pokalfight der Saison im Alfred-Kunze-Sportpark. Ab 18.30 Uhr (Sky live) ist Zweitligist SC Paderborn zu Gast im Leutzscher Holz. Nach dem 2:1 gegen Regensburg in der 1. Runde hofft Fünftligist Chemie auf die nächste Sensation.

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0