Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr: ein Toter, vier Schwerverletzte

Buchholz - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Buchholz in der Nordheide ist ein Autofahrer gestorben. Vier weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Rettungsdienst und Feuerwehr versorgen die Verletzten.
Rettungsdienst und Feuerwehr versorgen die Verletzten.  © JOTO

Wie die Polizei mitteilte, geriet ein 89-jähriger Autofahrer aus Hamburg am Dienstag gegen 13.35 Uhr mit seinem Skoda auf der B75 in den Gegenverkehr.

Nach ersten Zeugenaussagen fuhr das Auto plötzlich Schlangenlinien, dann verlor der Mann die Kontrolle. Möglicherweise gab es einen medizinischen Notfall, vermutet die Polizei.

Der Skoda prallte zunächst seitlich mit einem mit zwei Frauen besetzten Hyundai zusammen. Dieses Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Anschließend kollidierte der Skoda frontal mit einem hinter dem Hyundai fahrenden Opel, in dem eine Frau saß.

Den Rettungskräften bot sich ein Bild der Zerstörung: Der Hyundai lag auf dem Dach, die Hinterachse war teilweise herausgerissen, der Opel war mit dem Heck auf eine Leitplanke geschoben. Alle Insassen waren eingeklemmt.

Der 89-Jährige starb im Autowrack, seine Frau überlebte schwer verletzt. Ebenso wie die anderen drei Insassen der zwei beteiligten Fahrzeuge. Sie mussten von der Feuerwehr aus den Autos befreit werden.

Zwei Rettungshubschrauber, mehrere Rettungswagen und Notärzte kümmerten sich um die vier verletzten Frauen. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die Bundesstraße war mehrere Stunden voll gesperrt. Gegen 18 Uhr soll sie freigegeben werden.

Bei einem beteiligten Auto wurde die Hinterachse teilweise rausgerissen.
Bei einem beteiligten Auto wurde die Hinterachse teilweise rausgerissen.  © JOTO

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0