Datenbankausfall: Bundesweite Störung bei Jobcentern! Top Schicksalstage einer Kanzlerin: Was bedeutet Kauders Sturz für Merkel? Top Ex-Lover behauptet: George Michael versuchte, sich selbst zu erstechen Top In der Nähe der "Himmelsscheibe": Weiterer 3000 Jahre alter Schatz entdeckt Top Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 2.134 Anzeige
6.969

Ost-Mitteleuropa zur "migrantenfreien Zone" erklärt

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban (54) hat Ost-Mitteleuropa am Montag in einer Rede in Budapest zur migrantenfreien Zone erklärt.
Die ost-mitteleuropäischen Länder Ungarn, Tschechien, Slowakei und Polen lehnen EU-Quoten zur Verteilung von Asylbewerbern ab.
Die ost-mitteleuropäischen Länder Ungarn, Tschechien, Slowakei und Polen lehnen EU-Quoten zur Verteilung von Asylbewerbern ab.

Budapest - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat Ost-Mitteleuropa zur "migrantenfreien Zone" erklärt.

Die EU und einige ihrer wichtigen Mitgliedsstaaten seien von einem nicht näher bezeichneten "Spekulanten-Imperium" in Geiselhaft genommen worden, sagte Orban (54) am Montag in einer Rede in Budapest.

Die mysteriöse Finanzmacht habe Europa "die jüngste Völkerwanderung, die Millionen Migranten, die Invasion der neuen Einwanderer beschert".

"Man hat diesen Plan geschmiedet, der aus Europa einen Mischkontinent machen will", sagte Orban.

"Nur mehr noch wir leisten Widerstand", meinte er unter Hinweis auf die ost-mitteleuropäischen Länder Ungarn, Tschechien, die Slowakei und Polen. Diese lehnen EU-Quoten zur Verteilung von Asylbewerbern ab.

In seiner Rede nannte Orban diesmal nicht den Namen des US-Milliardärs George Soros, der mit seiner Stiftung weltweit die Zivilgesellschaft unterstützt und damit auch Organisationen, die Flüchtlingen helfen.

Derzeit läuft eine Fragebogen-Aktion der Orban-Regierung, bei der die Bürger Suggestivfragen zu einem angeblichen "Soros-Plan" beantworten sollen.

Auch dieser bezwecke nach Orbans Darstellung, Europa mit Flüchtlingen aus Asien und Afrika zu "überschwemmen", um die "christliche und nationale Identität" seiner Völker zu zerstören.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban spricht am 23. Oktober 2017 in Budapest bei einem Festaktes zum Nationalfeiertag.
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban spricht am 23. Oktober 2017 in Budapest bei einem Festaktes zum Nationalfeiertag.

Fotos: Dar Yasin/AP/dpa, Tamas Kovacs/MTI/AP/dpa

Bundespräsident Steinmeier will "Weckruf für alle Demokraten" Top Nanu! Hier küsst Schlagerstar Andreas Gabalier eine Unbekannte Top Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 4.330 Anzeige Bundeswehrsoldat soll 21-Jährige in Kaserne vergewaltigt haben Top Video-Clip aus dem Bett: Dafür kassiert Heidi Klum jede Menge Spott Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 7.155 Anzeige Fluggesellschaft verkauft Frau Sitzplatz, der gar nicht existiert Neu FC Bayern nach Remis: Übermacht garantiert noch lange keine Siege Neu Krasses Handy-Video: Frau sitzt im Auto, als ein Tornado sie überrollt Neu In Falle getappt! Er wollte nur persönliche Dinge im Revier abholen, dann wird er festgenommen Neu Erdogans Besuch in Köln sorgt für viel Wirbel Neu
70-Jähriger vor Gericht: Verging er sich während der Akupunktur an seinen Patientinnen? Neu Riesiges Inselstück versinkt in Lausitzer See: Das soll der Grund sein Neu
Scheiben zersplittert: Unbekannte werfen Steine auf Linienbusse Neu Bert Wollersheim zeigt allen seine heiße Nummer im Fahrstuhl Neu Verletzung bei Bayern-Star: Leon Goretzka bangt um Hertha-Einsatz Neu Jetzt ist es raus: Das plant Bachelorette-Kandidat Filip im TV! Neu Vergiftetes Pausenbrot: 56-Jähriger soll versucht haben, seinen Kollegen zu ermorden Neu Hat er etwas zu verbergen? Pferdehalter verweigert Kontrolle und würgt Polizisten Neu Mann stürzt bei Flucht vor der Polizei aus Fenster: schwer verletzt Neu Rauchen als Krebsursache Nr. 1 bald abgelöst: Was noch gefährlicher ist Neu Daimler-Chef Zetsche hört nach 13 Jahren Vorstandsvorsitz auf! Neu Großeinsatz: Jugendlicher Asylbewerber zückt Messer und legt Feuer Neu Busfahrer will Wild ausweichen und baut Unfall: Zwölf Kinder verletzt, drei im Krankenhaus Neu Update Er filmte alles! 46-Jähriger vergewaltigt und schlägt Ex-Freundin Neu Fahrradfahrer von Bahn erfasst: Der Senior war sofort tot Neu Einzigartiges Projekt: Moschee zieht in ehemalige Kirche ein! 1.425 EM 2024 in Leipzig? Jetzt steht nur noch die Türkei im Weg 481 Baby-Leiche Joris beerdigt: Doch von der Mutter fehlt weiter jede Spur 1.224 Tödlicher Brandanschlag: Neue Details zur schrecklichen Tat! 2.022 Sie ist da! Königin Silvia eröffnet Juristentag in Leipzig 118 Horror-Unfall auf der A6: 51-Jährige crasht in LKW und stirbt 988 Beziehungstat in Rettungsstelle? Klinik nach Messerattacke und Schüssen abgeriegelt 2.957 Auftritt ohne Harry: Wen busselt Herzogin Meghan denn hier so innig? 2.151 Grausam! Tiger kollabiert während Zirkus-Show und wird trotzdem weiter gequält 3.547 Dieser Mann will die Erdogan-Abrechnung: "Meine Kritik direkt in sein Gesicht" 539 LKW rast in Baustellenfahrzeug: Trucker in Kabine eingeklemmt und schwer verletzt 1.686 Update Travestie-Star Olivia Jones sicher: Ärzte haben Daniel im Stich gelassen 4.530 Horror-Fund! Frau zieht zu ihrem Geliebten, wenig später wird eine Leiche im Garten entdeckt 2.503 Biathlet Rösch selbstkritisch: "So brauche ich nicht antreten!" 1.832 Der Job als Ehe-Killer: Was deine Kollegen damit zu tun haben 775 Räumung im Hambacher Forst fortgesetzt: Bereits über 50 Baumhäuser abgebaut 645 Auto rast ungebremst in Laster und wird komplett zerstört 1.874 Atlantis! See trocknet aus und gibt versunkene Ruinen frei 9.707 49 Tage auf hoher See: Geretteter Teenager wurde von Hai verfolgt 4.378 Volksverhetzung? Bausback fordert: Ausland nicht als Ausweichmöglichkeit 118 Kein Opfer soll vergessen werden: Gedenken an Oktoberfest-Attentat 1.005 FC St. Pauli: Das hält Trainer Kauczinski von Rotation 56 "Rote Rosen" Dreharbeiten gestartet: Das passiert in der neuen Staffel 576