Buddha kommt nach Brandenburg!

Lama Yonten aus Tibet steht im Garten vor dem Neubau des Sukhavati Spiritual Care Centers in Bad Saarow (Brandenburg).
Lama Yonten aus Tibet steht im Garten vor dem Neubau des Sukhavati Spiritual Care Centers in Bad Saarow (Brandenburg).  © DPA

Brandenburg - Das buddhistischen Zentrum "Sukhavati" in Bad Saarow (Oder-Spree) bietet ab sofort ein Trauercafé an.

Betroffene, die den Verlust eines geliebten Menschen verkraften müssen, können sich im Bistro des Zentrums am Ufer des Scharmützelsees regelmäßig zum Gesprächs- und Gedankenaustausch treffen, wie das Zentrum mitteilte. Die Idee für das Trauercafé kam von einem Witwer aus Ostbrandenburg, der nach dem Tod seiner Frau bei "Sukhavati" Trost und Lebenshilfe fand.

Das aus Spenden finanzierte buddhistische Zentrum für "Spiritual Care" ist vor einem Jahr von der weltweit agierenden Tertön Sogyal Stiftung als Modellprojekt in Bad Saarow eröffnet worden. Das Konzept besteht aus drei Säulen: der Betreuung und Pflege schwerstkranker Menschen bis zum Tod, der zeitweiligen Aufnahme von Menschen in Lebenskrisen sowie der Fortbildung von medizinischem Personal in einem eigenen Seminarkomplex, in dem es auch öffentliche Vorträge und Meditations- oder Yogakurse für die Allgemeinheit gibt.

Von Menschen, für Menschen. Ein tolles Konzept.

Sogyal Rinpoche, tibetischer Meditationsmeister und Lehrer der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus.
Sogyal Rinpoche, tibetischer Meditationsmeister und Lehrer der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0