In dieser Kita spielen Kinder auch im Winter unter freiem Himmel

Ein Tipi dient neben dem Holzhaus als kleiner Rückzugsort.
Ein Tipi dient neben dem Holzhaus als kleiner Rückzugsort.

Bünde - Vor rund elf Monaten schlossen sich einige Eltern aus Bünde-Dünne zusammen, um sich für einen Waldkindergarten einzusetzen (TAG24 berichtete).

Obwohl der Plan war, bis spätestens 2018 dieses Vorhaben umzusetzen, war die Idee viel schneller ein großer Erfolg! Mittlerweile zählt die Wald-Kita nämlich schon 17 Kinder. Bald kommen zwei neue hinzu.

"Just in time", wie Christina Wille, die Sprecherin des Trägervereins, gegenüber der Neuen Westfälischen erzählt, wurde jetzt auch das Holzhaus fertig. Das stellt den einzigen Unterschlupf für die "kleinen Wölfe", wie der Waldkindergarten heißt, dar.

Denn die Kinder sollen die Möglichkeit haben, das ganze Jahr und bei Wind und Wetter draußen zu spielen. Nur dann, wenn die Witterung kein Spielen und Lernen außerhalb eines Gebäudes zulässt, geht es rein.

Nicht nur bei den Eltern kommt der etwas andere Kindergarten gut an. Auch die Kleinen sind begeistert. Während manche Mamas und Papas in anderen Kitas oft Probleme haben, ihr Kind davon zu überzeugen, in der Tagesstätte zu bleiben, wollen die Kinder aus dem Wald gar nicht mehr weg.

Drei Erzieher, darunter zwei Männer und eine Frau, sowie eine Auszubildende kümmern sich um die Betreuung der Kleinen. Mehr als eine Gruppe soll es übrigens nicht geben. Die aktuelle Größe sei auf die äußeren Bedingungen perfekt abgestimmt.

Auch wenn jetzt die kältere Jahreszeit kommt, wird viel Wert darauf gelegt, dass die Kinder ihre Umgebung erkunden können. Deshalb werden sie nicht zu Stubenhockern: "Zwischen November und Mai sind die Kinder etwa 30 Prozent des Tages im Haus und zwischen Mai und November 10 Prozent."

Holzhaus, Tipi, Klettergerüst und ganz viel Natur: Das ist der Waldkindergarten von Bünde.
Holzhaus, Tipi, Klettergerüst und ganz viel Natur: Das ist der Waldkindergarten von Bünde.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0