Rottweiler zerfleischt Beine von 7-Jährigem: Kind noch immer im Krankenhaus

Der Rottweiler biss dem Siebenjährigen so stark in die Beine, dass er noch immer im Krankenhaus liegt. (Symbolbild)
Der Rottweiler biss dem Siebenjährigen so stark in die Beine, dass er noch immer im Krankenhaus liegt. (Symbolbild)  © 123RF

Rödinghausen - Es sollte ein schöner Familienspaziergang von einem Vater mit seinen sieben und zwei Jahre alten Söhnen werden. Doch plötzlich attackierte den Siebjährigen ein Rottweiler.

Gegen 10 Uhr am Samstag wollte der Familienvater mit seinen Söhnen am Daimlerring im Gewerbegebiet Ostkilver spazieren gehen. Urplötzlich griff ein Rottweiler seinen siebjährigen Sohn auf dem Tretroller an.

Der Kampfhund biss den Jungen so stark in die Beine, dass er noch immer stationär behandelt werden muss, so berichtete die Neue Westfälische. Der Halter des Hundes eilte nach und versuchte seinen Rottweiler, der zuvor vom umzäunten Firmengelände entkam, vom Kind loszubekommen.

Bei dem Versuch wurde der Halter selbst attackiert und verletzt. Dennoch schaffte er es, den Hund zu beruhigen.

Die Polizei ermittelt derzeit, wie der Hund vom Firmengelände entkommen konnte. Wo sich der Rottweiler aktuell aufhält, ist den Beamten nicht bekannt.

"Die Polizei hat nun ein Strafverfahren gegen den Hundehalter wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet", erklärte ein Sprecher der Behörde. "Dieser Vorfall hinterlässt bei allen Beteiligten eine erhebliche Belastung", sagte er abschließend.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0