23-Jährige bei Horror-Crash mit Sattelzug im Wagen eingeklemmt

Büren – Eine schwer verletzte 23-Jährige forderte am Montagmorgen ein heftiger Frontalcrash zwischen einem Ford und einem Sattelzug bei Steinhausen.

Die Fahrerin wurde bei dem Crash in ihrem Wagen eingeklemmt.
Die Fahrerin wurde bei dem Crash in ihrem Wagen eingeklemmt.

Laut Informationen der Neuen Westfälischen fuhr die Frau aus dem Kreis Paderborn mit ihrem Ford Ka auf der regennassen L 549 in Richtung Büren, als sie aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet.

Dort prallte ihr Wagen frontal mit einem Sattelzug einer Speditionsfirma aus Warendorf zusammen, der in Richtung der A 44 fuhr.

Der Fahrer des Sattelzuges hatte noch versucht, zu bremsen und auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß letztendlich aber nicht verhindern.

Bei dem Crash wurde die 23-Jährige in dem Wrack eingeklemmt und schwer verletzt. Der Lastwagenfahrer blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Um 8.54 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein, woraufhin rund 30 Einsatzkräfte zu der Unfallstelle ausrückten.

Mit hydraulischem Gerät wurde die Schwerverletzte aus dem völlig zerstörten Wrack befreit. Währenddessen landete auch ein Rettungshubschrauber auf der Straße, der die 23-Jährige ins Krankenhaus brachte.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr am Kapellenberg und an der Geseker Straße in Steinhausen umgeleitet.

Auch ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle.
Auch ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle.  © DPA

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0