Bürgerschaftswahl in Hamburg: Post verteilt 1,3 Millionen Briefe

Hamburg - Die stimmberechtigten Hamburger erhalten in den nächsten Tagen ihre Wahlbenachrichtigungen für die Bürgerschaftswahl am 23. Februar.

Bei der Post stapeln sich die Behälter mit den Wahlbenachrichtigungen.
Bei der Post stapeln sich die Behälter mit den Wahlbenachrichtigungen.  © Markus Scholz/dpa

Die ersten Wahlbenachrichtigungen würden bereits am Freitag zugestellt, teilten die Innenbehörde und der Landeswahlleiter Oliver Rudolf am Donnerstag mit.

Bis zum 1. Februar sollen alle der rund 1,3 Millionen Wahlberechtigten die Unterlagen im Briefkasten haben.

Beigefügt sind unter anderem Informationen zum Wahllokal, ein Briefwahl-Antragsformular sowie ein Muster-Stimmzettel-Heft.

Wer bis zum 3. Februar keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sich aber für wahlberechtigt hält, sollte sich bei seiner Wahldienststelle melden.

Die Briefwahl hat bereits am Dienstag mit der Eröffnung der ersten zentralen Briefwahlstelle auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz begonnen.

So wie diese drei Musterbriefe sehen die Wahlbenachrichtigungen in Hamburg aus.
So wie diese drei Musterbriefe sehen die Wahlbenachrichtigungen in Hamburg aus.  © Markus Scholz/dpa

Titelfoto: Markus Scholz/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0