Dürfen bald Ausländer in die Bundeswehr und bekommen dafür deutschen Pass? Top Warum tut sie das? Wollersheim angeblich bei Promi Big Brother dabei Top Ärzte sind entsetzt: Busenstar hat krassen OP-Wunsch Neu 1 Million Dollar futsch! Mann wäscht Lotto-Schein mit Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.931 Anzeige
74

1. FC Köln gewinnt Derby mit 2:0: Hoffnung ist zurück

Abstiegskandidat Köln schlägt Leverkusen und rückt auf Platz 17 vor

Derbysieg! Nach einer sehr guten Vorstellung holt der FC drei Punkte gegen Leverkusen.

Von Philipp Hambloch

Köln - Erstmals seit 2015 hat der 1. FC Kön wieder ein Derby gegen Bayer Leverkusen gewonnen. Am 27. Spieltag erzielten Osako und Zoller die Treffer zum verdienten 2:0 gegen den Rheinrivalen. Köln klettert damit auf Rang 17 und hat nur noch fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.
Der Japaner Osako bezwang den Leverkusener Torwart Bernd Leno bereits nach neun Minuten.
Der Japaner Osako bezwang den Leverkusener Torwart Bernd Leno bereits nach neun Minuten.
Am Sonntagnachmittag lag der Fokus nach den brutalen Ausschreitungen in der Nacht zuvor (Tag24 berichtete) endlich auf dem Rasen. Klarer Favorit waren die Gäste aus Leverkusen, die auch das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hatten.

Gegen den Lokalrivalen wechselte FC-Coach Ruthenbeck gleich dreimal. Für Sörensen, Terrodde (beide verletzt) und Pizarro starteten Maroh, Zoller und Bittencourt. Die Kölner wollten es also wie zuletzt variabel und offensiv angehen.

Erster negativer Höhepunkt aus Kölner Sicht war die frühe Gelbe Karte gegen Höger nach nur drei Minuten. Dafür hatten die Gastgeber nach sechs Minuten den ersten Abschluss der Partie durch Bittencourt.

In der neunten Minute bebte dann erstmals das Stadion. Nach einem Angriff über die linke Seite legte Bittencourt auf für Osako. Leno war geschlagen - 1:0 für Köln.

Köln präsentierte sich besser, aktiver als der Champions-League-Aspirant aus Leverkusen. Aber zuletzt hatte der FC mehr als einmal eigene Führungen verspielt. Würde es im Derby anders sein?

Rote Karte für Bayers Alario

Platzverweis:Das Spiel war für Lucas Alario nach 31 Minuten beendet.
Platzverweis:Das Spiel war für Lucas Alario nach 31 Minuten beendet.

Mit der Führung im Rücken ließen die Geißböcke Leverkusen kommen und setzten auf Konter. Bis auf eine Chance für Alario war Bayer jedoch nicht gefährlich, der FC allerdings auch nicht.

Köln fand in der ersten halben Stunde eine gute Balance zwischen kompakter Defensive und punktueller Offensive und hatte die deutlich bessere Derby-Mentalität.

In der 31. Minute ließ sich der Leverkusener Stürmer Alario zu einer Tätlichkeit hinreißen. Er hatte Maroh den Ellbogen ins Gesicht gerammt. Nach Videobeweis gab es dafür zu Recht die Rote Karte. Köln war also eine knappe Stunde in Überzahl.

Das Spiel wurde hitziger. Nach einem Foul an Aranguiz sah Kölns Heintz die Gelbe Karte.

Nach den ersten 45 Minuten gingen die Teams mit einem 1:0 in die Pause. Köln hatte Leverkusen bis dahin den Schneid abgekauft. Das Ergebnis war verdient, aber auch knapp. Auffällig agierten vor allem Bittencourt und Osako.

Zoller erlöst Köln nach Bayers Drangphase

Torschütze Zoller jubelt mit Bittencourt und Risse.
Torschütze Zoller jubelt mit Bittencourt und Risse.
Leverkusens Trainer Herrlich reagierte zur zweiten Halbzeit auf den Platzverweis. Er brachte Henrichs und Pohjanpalo für Jedvaj und Baumgartlinger.

Und die Gäste agierten nun mit deutlich mehr Schwung. Brandt hatte in der 47. Minute eine gute Chance, scheiterte aber an Horn. Drei Minuten später vergab Bailey eine gute Freistoßmöglichkeit.

Bei den Kölnern machte sich das Fehlen eines echten Mittelstürmers bemerkbar. Gute Flanken fanden entweder keinen Abnehmer oder der Abschluss war zu schwach. Das Spiel blieb spannend.

Köln bekam das Spiel ab der 55. Minute wieder in den Griff. Und dann fiel in der 69. Minute endlich das zweite Tor. Der Leverkusener Aranguiz legte Zoller den Ball per Kopf in den Lauf. Der Stürmer überwand Bernd Leno und es stand 2:0. Die Stimmung wurde noch besser und die Hoffnung kehrte zurück.

FC springt auf Platz 17

Kölns Bittencourt machte ein starkes Spiel.
Kölns Bittencourt machte ein starkes Spiel.

Köln spielte jetzt noch befreiter auf. Es ergaben sich immer wieder große Räume für die Hausherren, von Leverkusen kam nicht mehr viel nach vorne.

Die eingewechselten Clemens und Pizarro halfen mit, den Sieg über die Zeit zu bringen. Ein weiteres Tor gelang dabei aber nicht. Die Konter wurden zu schlecht ausgespielt.

Vor allem kämpferisch, aber auch spielerisch konnten die Kölner überzeugen. Nach dem Sieg verlässt der 1. FC Köln nach langer Zeit Platz 18 und hat nun 20 Punkte.

Nach der Länderspielpause treten die Kölner in Hoffenheim an. Der Abstand auf Platz 15 und 16 beträgt nur noch fünf Punkte, Mainz und Wolfsburg befinden sich wieder in Reichweite.

Fotos: DPA

GZSZ-Fans stinksauer: Geht die Soap damit zu weit? Neu 60.000 Aale starten jahrelange Schwimm-Reise in die Bahamas Neu
Wie schrecklich! 46-Jähriger stirbt bei Autounfall, vier Kinder verletzt! Neu Peinlich! Schrieb der Ex-Senator für seine Doktorarbeit aus Kinderliteratur ab? Neu Auf Ostsee-Zeltplatz: 20 Vermummte prügeln auf Sachsen ein Neu Allein zurückgelassen! Tatort-Star Brambach stirbt fast den Hitzetod Neu
22-Jähriger rast und kommt von Straße ab: 16-Jähriger stirbt Neu Horror-Unfall in Nachtclub: Farbpistole schießt Urlauber (18) die Augen weg Neu Rekord-Transfer? Bayern gewinnt wohl Rennen um kanadisches Mega-Talent (17) Neu Totale Blamage: Teenager will Weinflasche ohne Korkenzieher öffnen Neu Messerangriff in Linienbus: Neue Details zur schrecklichen Tat Neu Vorsicht im Urlaub mit dem Auto: Die besten Sicherheits-Tipps Neu Bei Theater-Premiere: Hier geht's Jimi Blue Ochsenknecht an den Kragen Neu Frau kann nicht fassen, was auf diesem Zettel an ihrem Auto steht Neu Bootsunglück reißt neun Mitglieder einer Familie in den Tod 3.471 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.650 Anzeige Transporter kracht in Gegenverkehr: Frau in Lebensgefahr 159 Im Weltall: "Astro-Alex" spielt bei Kraftwerk-Konzert mit 669 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 12.185 Anzeige Während der Arbeit! Traktor fackelt ab 3.517 Ski-Ass Neureuther wettert gegen Kommerz im Sport 720 Zerstörte Küstenwache Flüchtlingsboot und ließ Insassen im Meer zurück? 1.462 Neue LKA-Abteilung macht Jagd auf Top-Gefährder 143 Kleinbus und Auto kollidieren: Fünf schwer verletzte Kinder 1.288 Schrecklich! 19-Jährige sucht Job bei Ebay und wird vergewaltigt 3.801 Polizei sucht Vermissten im See, bis der plötzlich anruft 7.539 Autofahrer schleudert gegen zwei Bäume: Schwerste Verletzungen! 128 Einfamilienhaus brennt: Polizei findet Frauenleiche, Mann vermisst 1.867 Polizei hatte ihn schon, lässt ihn laufen und fahndet jetzt nach Messerstecher 3.627 "Brutal und sinnlos": Trotz Kritik kommen wieder 1000 Menschen zum Fischerstechen 1.713 Steuer-Einnahmen in NRW um 6,1 Prozent gestiegen! 52 VW-Fahrer übersieht Roller: Sekunden später kracht es 91 Meghan und Kate küssen sich und das Internet flippt aus 6.574 Autofahrer übersieht Biker: Rettungshubschrauber im Einsatz 379 Heynckes spricht über Kovac und Abschiedsspiel Schweinsteigers 793 Auto rast ungebremst gegen Baum: Drei Verletzte! 158 Bergwanderer entdeckt Hut: Der schreckliche Verdacht bestätigt sich 2.202 Polizei bringt Krawall-Macher an Händen und Füßen gefesselt aufs Revier 3.000 Hot Mama! Bonnie Strange räkelt sich in Rap-Video von Ufo361 879 Polizei wird Betrunkener gemeldet, doch es ist viel Schlimmer 2.755 George Michael: Neue schreckliche Details über seinen Tod! 5.779 Super-Sommer zündet den Turbo: Jetzt wird es richtig heiss 5.007 Mittelschüler crashen Abschlussfeier mit Porno-Bildern und Nazi-Parolen 2.901 Mädchen in Lebensgefahr weil Bade-Verbot-Schilder unlesbar sind? 395 Update Frontal-Crash an Kreuzung: Taxi und Ford rasen ineinander 112 Trotz schneller Hilfe: Junger Biker (21) stirbt bei Unfall 5.477 Auf diesen Zugstrecken wird am Wochenende Eis verschenkt 165 Zwei junge Menschen nach Überschlag aus Opel geschleudert 3.642 Trotz Finanzspritze von Judith Williams: "Höhle der Löwen"-Erfinder ist pleite 7.631 Brandbeschleuniger im Rucksack: Messerangriff in Lübeck gibt weiter Rätsel auf 219 Update