Vier Tore in der Nachspielzeit bringen Tipper irren Wettgewinn

Ein Tipper aus Brandenburg hat am Samstag über 4000 Euro gewonnen.
Ein Tipper aus Brandenburg hat am Samstag über 4000 Euro gewonnen.  © DPA

Hennigsdorf - Diesen Bundesligaspieltag wird der Brandenburger Jerome R. wohl nicht so schnell vergessen. Weil am Samstag noch vier Tore in der Nachspielzeit gefallen sind und Ulreich auch noch einen Elfmeter hält, hat er über 4000 Euro gewonnen.

"Ich bin um 15.20 Uhr mit zwei Kumpels vom Spiel von Eintracht Bötzow gekommen und wir haben noch schnell getippt. Eigentlich waren wir ziemlich unentschlossen, deshalb haben wir dreimal Unentschieden getippt. Bayern haben wir als Sicherheitstipp dazugenommen und bei Köln dachten wir, heute müssen die gewinnen", zitiert sportbuzzer.de den Glückspilz. Aus 20 Euro Wetteinsatz konnte er 4027,97 machen.

Zuerst sah es allerdings alles andere als gut aus.

Lediglich Bayern (Sieg in Stuttgart) und Köln (Heimsieg gegen Wolfsburg) waren bis dato richtig. Doch dann beginnt die Wahnsins-Nachspielzeit. Freiburg sah in Ausgburg lange wie der sichere Sieger aus. Doch Finnbogason machte mit seinen Toren in der 91. und 93. Minute aus einem 1:3 noch ein 3:3. Weil auch Fabian Frei in der 93. Minute für die Mainzer in Bremen ausgleicht, fehlt nur noch Schalke. Und tatsächlich erzielen die Knappen erneut ein Last-Minute-Tor.

"Als Naldo dann das Ding zum 2:2 in der 95. Minute reinmacht haben wir nur noch gefeiert. Die Nachbarn haben das sicher mitbekommen." Weil sie von der Konferenz auf das Schalke-Spiel umgeschaltet haben, haben sie den Elfmeter in Stuttgart gar nicht mehr mitbekommen. Doch Ulreich konnte ihn ohnehin halten und hielt somit den Bayern-Sieg fest.

Besonders kurios: Schon am Mittwoch hat der 27-Jährige knapp 1200 Euro gewonnen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0