Dienstunfähig: Bundespolizist mit Messer verletzt

Der Bundespolizist musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden und ist nun dienstunfähig.
Der Bundespolizist musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden und ist nun dienstunfähig.  © DPA

Saalfeld - Bei einem Einsatz der Bundespolizei wurde ein Beamter am Mittwoch in Saalfeld verletzt. Er musste in einem Krankenhaus versorgt werden.

Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, habe man gegen 20 Uhr den Hinweis bekommen, dass ein offenbar stark alkoholisierter Mann gestürzt sei und einen Pkw beschädigt habe.

Die Beamten trafen den 28-Jährigen auf der Saalbrücke an und kontrollierten diesen. Plötzlich zog der Deutsche ein Cutter-Messer aus dem Rucksack. Als ein Beamter dem Täter das Messer entwenden wollte, wurde der Bundespolizist an der Hand verletzt.

Der 28-Jährige wurde zu Boden gebracht und fixiert. Anschließend wurde er der Landespolizei übergeben. Der Beamte musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden und ist bis auf weiteres nicht dienstfähig.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0