Bundespolizei verhindert Einreise und nimmt mehrere Männer fest

Schwarzbach - Am Mittwoch hat die Freilassinger Bundespolizei mehrere Personen festgenommen. Ein tunesischer Staatsangehöriger versuchte mithilfe eines Landsmannes unerlaubt nach Deutschland einzureisen.

Die Männer wurden festgenommen. (Symbolbild)
Die Männer wurden festgenommen. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Die Bundespolizei hat ihn wegen der versuchten unerlaubten Einreise und seinen Helfer wegen Beihilfe angezeigt.

Die Beamten hatten ein Auto mit polnischer Zulassung auf der A8 angehalten. Die zwei tunesischen Staatsangehörigen konnten sich ordnungsgemäß ausweisen. Bei der Überprüfung der Personalien schlug der Polizeicomputer allerdings Alarm.

Gegen einen der Männer bestand ein Einreiseverbot für die Bundesrepublik Deutschland.

Der 29-jährige Fahrer wusste über die Einreisesperre seines Beifahrers Bescheid. Die Bundespolizei nahm daher beide Männer fest. Die Männer wurden später nach Österreich zurückgewiesen.

Am selben Tag haben die Beamten außerdem noch einen Bulgaren und einen Kroaten festgenommen.

Beide Personen wurden per Haftbefehl gesucht. Sie befinden sich mittlerweile im Gefängnis.

Titelfoto: Bundespolizei München

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0