20 Quadratmeter großes Graffiti! Sprayer auf frischer Tat ertappt

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn entfernt ein Graffiti. (Symbolbild)
Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn entfernt ein Graffiti. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - In der Nacht gingen der Polizei am Leipziger Hauptbahnhof drei Graffiti-Sprayer ins Netz.

Die drei Männer (21, 24, 27) sprühten am Dienstag kurz nach Mitternacht gerade ein zirka 20 Quadratmeter großes Graffiti an einen abgestellten Reisezug auf dem Bahngelände zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Brücke, als Mitarbeiter der Deutschen Bahn sie auf frischer Tat ertappten. Die DB-Mitarbeiter informierten sofort die Bundespolizei.

Die Beamten von der Bundes- und Landespolizei nahmen die Verfolgung auf und erwischten die drei jungen Männer schließlich. Sie hatten verschiedene Sprayer-Utensilien und eine Warnweste bei sich. Die drei Möchtegern-Künstler müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

Die Schadenssumme, die durch das Graffiti entstand, wurde noch nicht ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0