Asyl-Kompromiss in Sicht: Aber Seehofer setzt Merkel eine Frist Top Update Achtung! Zwei Patienten aus forensischer Psychiatrie geflohen Neu Leichtathletik-EM in Berlin: So seht Ihr die Wettkämpfe live im Stadion 3.386 Anzeige Nach WM-Feier? Vier Verletzte bei Schüssen in Inenstadt Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 31.428 Anzeige
15.175

Nach Schock-Schweigen für Susanna: Roth wegen AfD-Redeverweis fast in Polizeischutz

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth wurde nach dem Verweis vom AfD-Abgeordneten Thomas Seitz massiv kritisiert und bedroht

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat die AfD und den Abgeordneten Thomas Seitz wegen einer Schweige-Aktion im Fall Susanna scharf gerügt.

Berlin - Mitten in einer Debatte steht die AfD geschlossen im Bundestag auf und schweigt unangekündigt für die getötete 14-jährige Susanna aus Mainz, wie TAG24 berichtete. Verständnis für diese Aktion hatten nur die wenigsten. Schließlich warf die Mehrheit der Politiker und Bundesbürger den Rechtspopulisten einen Missbrauch des Falls für ihre Zwecke vor. Nun schloss sich auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (75, CDU) der Kritik an und legt nach.

Schweigend gedenkt Thomas Seitz von der AfD-Fraktion im Bundestag während der 37. Sitzung des Bundestages am Rednerpult der ermordeten Susanna F..
Schweigend gedenkt Thomas Seitz von der AfD-Fraktion im Bundestag während der 37. Sitzung des Bundestages am Rednerpult der ermordeten Susanna F..

"Ein einzelner Abgeordneter darf den Bundestag nicht durch einen eigenmächtigen Aufruf zu einer Schweigeminute für seine Zwecke vereinnahmen", sagte Schäuble am Donnerstag im Bundestag. Er ermahnte eindringlich dazu, demokratische Regeln einzuhalten und keinen Hass zu schüren.

Thomas Seitz (50) hatte am vergangenen Freitag bei einem Auftritt im Parlament gesagt, er widme seine Redezeit der getöteten Susanna. Das 14-jährige Mädchen war vor einigen Tagen tot in Wiesbaden aufgefunden worden. Tatverdächtig in dem Fall ist ein Flüchtling.

Seitz hatte mit Verweis auf Susanna demonstrativ geschwiegen - gemeinsam mit den Abgeordneten seiner Fraktion, die sich zum Teil von ihren Plätzen erhoben. Da Schäuble nicht zugegen war, hatte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (63, Grüne) Seitz aufgerufen, zum Thema der aktuellen Debatte zu sprechen. Als er diesem Aufruf nicht Folge leistete, verwies ihn Roth des Rednerpultes.

Nach Verweis von AfD-Politiker prüfte Schäuble Polizeischutz für Roth

Mitglieder der AfD-Fraktion gedenken während der 37. Sitzung des Bundestages stehend der ermordeten Susanna F..
Mitglieder der AfD-Fraktion gedenken während der 37. Sitzung des Bundestages stehend der ermordeten Susanna F..

Die Reaktionen darauf vielen gemischt aus, denn mit der AfD-Aktion sympathisierten viele. Waren teilweise sogar froh darüber, dass sich die Abgeordneten für Susanna geschlossen schweigend erhoben.

Schließlich veröffentliche die Fraktion ein Video in den sozialen Netzwerken und verknüpfte dies mit deutlicher Kritik an Roth.

Der Bundestagspräsident beklagte dies, denn die Grünen-Politikerin sei daraufhin in zahllosen Kommentaren, Mails und Anrufen verleumdet, beleidigt und massiv bedroht worden. Dies artete zum Teil derart aus, dass Schäuble sogar Polizeischutz für Roth prüfen ließ.

Es sei nicht zulässig, "durch demonstratives Schweigen eine Art Schweigeminute herbeizuführen", sagte Schäuble.

Im Parlament gibt es Regeln, die befolgt werden müssen

Sogar Morddrohungen erhielt Claudia Roth nach dem Verweis von Seitz. Schäuble wollte seine Kollegin daraufhin schützen. (Bildmontage)
Sogar Morddrohungen erhielt Claudia Roth nach dem Verweis von Seitz. Schäuble wollte seine Kollegin daraufhin schützen. (Bildmontage)

Die Redezeit eines Abgeordneten sei auf Wortbeiträge beschränkt. "Der Bundestag ist ein Ort der Debatte, aber nicht der politischen Instrumentalisierung von Opfern", sagte bereits der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Carsten Schneider (42), der nach Seitz ans Pult trat und sprach.

Über Schweigeminuten und Gedenkworte im Parlament entscheide der Bundestagspräsident. Mit der Würde des Parlaments sei es "nicht vereinbar, wenn auch nur der Anschein der Instrumentalisierung der Opfer von Verbrechen entsteht", schloss sich der 75-jährige CDU-Politiker schließlich Schneiders Aussage an.

Streit im Parlament müsse Regeln folgen. "Es gehört zu unserer Verantwortung, dass wir aus der Erfahrung unserer Geschichte lernen, wie leicht verantwortungsloser Streit zu Hass und einer Eskalation von Gewalt führen kann", mahnte er.

Bereits kurz nach dem AfD-Schweigen für Susanna äußerten sich anwesende Politiker geschockt und empört: So fasste es Fraktionsmanagerin der Grünen, Britta Haßelmann (56), die ebenfalls ans Rednerpult trat, treffend zusammen: "Sie sollten sich schämen".

Fotos: Ralf Hirschberger/dpa, DPA (Bildmontage)

Last-Minute-Tor von Doppelpacker Kane beschert England Start nach Maß Neu Frau wird von KVB-Bahn erfasst und schwebt in Lebensgefahr 1.702 Update
Rettungsgasse zu eng! Polizisten müssen zum Unfall joggen 3.418 Kleinlaster stürzt 150 Meter in die Tiefe: Mann in Bayern bei Unfall getötet 1.688 Vorstellung schon morgen? Bayer-Keeper Leno geht nach London 687 Junge (14) verletzt 18 Mitschüler mit Pfefferspray 209 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste Anzeige Modellbau-Hersteller nimmt "Nazi-Ufo" vom Markt 1.597 Traumtor und Doppelpack: Belgien schlägt starkes Panama 566 Schockierende Szenen: Bär rastet während Zirkus-Show aus 5.345
UPS-Fahrer (†38) kracht in Mülltonnenbox: Todesursache noch unklar 6.592 SEK nimmt irren Porschefahrer nach Schüssen auf Autobahn fest 532 Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.248 Anzeige Kracher-News: Motsi Mabuse bekommt eigene Show! 2.339 Geduldete Ausländer mit Attest in NRW: Überraschende Zahlen 1.022 Wie viel Tore schießt Deutschland? Für jeden Treffer gibt's bei Rewe was geschenkt 10.847 Anzeige Half diese Aktion Ronaldo beim WM-Dreierpack gegen Spanien? 1.128 Raub, Gewalt und Drogenhandel: So groß ist die Russen-Maffia in Berlin 433 Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.837 Anzeige Flotter Dreier? Heidi Klum hängt nur noch mit beiden Kaulitz-Brüdern ab 4.258 Drei Männer erleiden Starkstromschlag auf Baustelle 364 Tödliches Sicherheitsrisiko Bahn-Kupplung: KVB prüft Einsatz von Kameras 207 "Bachelor in Paradise"-Paar endlich vereint! So überrascht Pam ihren Philipp 5.346 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.603 Anzeige Anstatt in psychologischer Betreuung landet geflüchteter Kameruner in Abschiebehaft 2.170 Nach Sieg gegen Deutschland: Droht Mexiko Ärger durch FIFA? 23.943 Polizei verstieß bei Umgang mit G20-Gegnern gegen Gesetze 1.551 20-Jähriger sticht Mann im Streit nieder: Freundin hilft bei der Flucht 2.027 Frau tot in Wohnung gefunden: Obduktion gibt neue Rätsel auf 3.354 Ein Junge! Baby-News im Hause Klum 5.722 Wie schrecklich! Mädchen (†12) nach Badeunfall gestorben 6.192 Reunion in Barcelona: Diese GZSZ-Familie kann nichts trennen 2.524 Schock für Passanten! Zwei Radfahrer liegen tot an der Straße herum 14.248 Donald Trump mischt sich in deutschen Asylstreit ein 3.343 Schwaches Spiel deutscher Gruppengegner wird durch Elfmeter entschieden 2.031 Schuss aus fahrendem Auto auf Bordell-Besitzer: Waren es die Hells Angels? 2.035 Schreckliches Selfie-Drama an Wasserfall: Mann stürzt in die Tiefe 5.418 Aus dem süßen Elias Becker ist sooo ein schöner Mann geworden 6.192 Frau packt neues Rattan-Sofa aus und bekommt Schock ihres Lebens 3.112 Tragischer Unfall! 23-Jähriger kracht mit Auto gegen Baum und stirbt 1.781 Diese Stadt im Norden hat ein Islamisten-Problem 6.510 Verdi schlägt Alarm: 22 Prozent zu wenig Pflegekräfte in Krankenhäusern! 90 Schock! Exotische Schlange versetzt Hausbewohner in Angst 341 Seit Monaten vermisst! Wo ist die 17-jährige Ramona K.? 885 Am Bahnsteig: 29-Jährige bringt Kind zur Welt 5.239 WM 2018: Kroatien schmeißt Sturm-Star Kalinic raus! 2.111 Riesige Würgeschlange an Weser entdeckt: Wie kam sie da hin? 8.185 Über 200 Taten! Schaffner gesteht Kindesmissbrauch 2.012 Auf Weg zur WM verirrt: Schweizer landen mitten im Kriegsgebiet 3.328 Wunderschöne Polizistin bringt die Männer ins Schwärmen 17.394 Unglaublich! Sanitäter wollen Jungen (18) helfen und werden mit Messer bedroht 3.259