Keiner will im Bundestag neben der AfD sitzen

Keine der Parteien hat Lust, im Bundestag neben der AfD zu sitzen.
Keine der Parteien hat Lust, im Bundestag neben der AfD zu sitzen.  © DPA

Berlin - Die AfD steht kurz vor dem Einzug in den Bundestag. Doch sollte es soweit kommen, suchen die anderen Parteien in puncto Sitzordnung das Weite.

Denn wie die Bild berichtet, will keiner neben der "Alternative für Deutschland" sitzen. Vor allen Dingen die Linken sträuben sich gegen eine Sitznachbarschaft mit den Neulingen.

Doch wo bekommt die Partei dann letztendlich ihren Platz? Ganz rechts außen wäre aufgrund der politischen Ausrichtung eher unglücklich. Eine Platzierung in der Mitte ist ausgeschlossen.

"Wir kämpfen dafür, dass die AfD gar nicht in den Deutschen Bundestag einzieht. Wenn es ihnen aber doch gelingt, werden wir den AfD-Abgeordneten keinen Anlass geben, sich als Opfer oder Märtyrer zu präsentieren", sagte die SPD-Fraktionsgeschäftsführerin Christine Lambrecht der Bild.

Nach aktuellen Umfragen liegt die Partei um die Vorsitzenden Frauke Petry und Jürgen Meuthen bei rund elf Prozent. Am 24. September steht dann die Bundestagswahl an, die bei einem Wahlerfolg der AfD auch über die Sitzordnung im Bundestag Klarheit schaffen wird.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0