Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

TOP

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

TOP

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

TOP

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

NEU
25.636

Bundeswehr schickt Leopard-Panzer an die russische Grenze

Deutschland fährt mit schweren Geschützen an der russisch-litauischen Grenze auf! Was hat das zu bedeuten?
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg verteidigte den Aufmarsch der NATO in Osteuropa.
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg verteidigte den Aufmarsch der NATO in Osteuropa.

Brüssel/Berlin - Die Bundeswehr wird neben mehreren Hundert Soldaten auch Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 nach Litauen verlegen. Wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Mittwochabend bestätigte, sollen die schweren Waffensysteme Teil der Ausrüstung sein, die die deutschen Truppen im kommenden Jahr mit in das an Russland grenzende Nato-Partnerland bringen.

Die Entscheidung, nicht nur bis zu 600 Soldaten, sondern auch Kampfpanzer nach Litauen zu schicken, gilt als deutliches Signal, dass Deutschland die Sorgen der östlichen Verbündeten ernst nimmt. 

Vor allem die baltischen Staaten und Polen fühlen sich bedroht, seit sich der große Nachbar Russland 2014 die ukrainische Schwarzmeerhalbinsel Krim einverleibte.

Wer in das Kanonenrohr eines Leopard 2 schaut, überlegt sich zweimal, ob er eine deutsche Patrouille angreift. So wird das Abschreckungspotential des Panzers beschrieben.
Wer in das Kanonenrohr eines Leopard 2 schaut, überlegt sich zweimal, ob er eine deutsche Patrouille angreift. So wird das Abschreckungspotential des Panzers beschrieben.

Für die Beziehungen zwischen Berlin und Moskau könnten die Ankündigungen hingegen eine weitere Belastungsprobe darstellen. Russland hatte die Grundsatzbeschlüsse der Nato zur Aufrüstung im Osten bereits im Sommer scharf kritisiert.

"Die Allianz konzentriert ihre Kräfte darauf, eine nicht existierende Gefahr aus dem Osten einzudämmen", erklärte das Außenministerium damals und warf der Nato eine "Dämonisierung" Russlands vor.

Die deutschen Pläne, die am Rande eines zweitägigen Verteidigungsministertreffens in Brüssel bekannt wurden, sind Teil des größten Nato-Aufrüstungsprogrammes seit dem Kalten Krieg.

Dieses sieht unter anderem vor, vom kommenden Jahr an multinationale Kampftruppen in den Mitgliedstaaten Polen, Litauen, Lettland und Estland zu stationieren.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg erklärte am Donnerstag, es gehe vor allem darum, mit kampfbereiten Truppen die Abwehrbereitschaft des Bündnisses zu demonstrieren. Dazu gehörten schwere Waffen wie Panzer oder Artillerie - auch wenn derzeit "keine unmittelbare Bedrohung" eines Nato-Landes ersichtlich sei.

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht kritisierte die geplante Stationierung scharf. "Deutsche Panzer an die russische Grenze zu schicken, ist geschichtsvergessen und ein weiterer Schritt in Richtung Eskalation in den Beziehungen zu Russland", sagte sie.

Die Kampfpanzer werden erstmals in Richtung russischer Grenze verlegt. 
Die Kampfpanzer werden erstmals in Richtung russischer Grenze verlegt. 

Fotos: DPA

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

NEU

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.513
Anzeige

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

NEU

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.073
Anzeige

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

2.416

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

1.814

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.303
Anzeige

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

1.157

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

8.199

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

7.585

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

5.286

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

1.182

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

2.174

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

3.678

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

958

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

2.769

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

1.914

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

1.058

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

217

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.696

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

2.452

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.128

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

7.782

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

4.001

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.771

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

2.036

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

4.089

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

6.109

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

7.627

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

14.977

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

4.464

Frau im Schwarzwald getötet: Verdächtiger festgenommen

6.192

Wegen AfD-Bundesparteitag: NRW setzt Blitz-Marathon aus

1.689

Adieu, Hip Hop! K.I.Z. feiern ihr Schlager-Debüt

4.669

Sie wollen auch Indianerkostüme zu Fasching verbieten

5.213

Polizei beendet Spritztour mit diesem verrückten Rennmobil

3.639

Mit diesem Aushang sucht die Bundesbank nach dem Besitzer von zwei Cent!

5.326

Sie fesselten und quälten einen 17-Jährigen: Drei Männer festgenommen

3.412

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

6.690

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

5.411

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

8.547