"Fordere, dass das Chefsache ist": Mobbing-Coach will nach Teenie-Tod vors Ministerium

Burg - Der Wirbel um die Berufsschule Conrad-Tack in Burg bei Magdeburg hat sich noch immer nicht gelegt.

Der Mobbing-Coach will mit dem Fall vor das Ministerium für Bildung gehen.
Der Mobbing-Coach will mit dem Fall vor das Ministerium für Bildung gehen.  © Carsten Stahl

Nachdem dort ein 19-jähriger Schüler aus einem Fenster in der oberen Etage stürzte und verstarb (TAG24 berichtete), wurden Vorwürfe laut, an der Einrichtungen würden Schüler massiv gemobbt.

Eine Freundin des Verstorbenen hatte sich kurz nach dem Vorfall an Mobbing-Experte Carsten Stahl gewandt und ihn um Hilfe gebeten (TAG24 berichtete). Etliche Betroffene meldeten sich bei dem Coach. Die Leitung der Berufsschule wies bisher allerdings jegliche Vorwürfe von sich.

Bei der Beerdigung des verstorbenen Schülers traf Stahl auf einen jungen Mann, der ebenfalls die Conrad-Tack-Schule besucht hatte und den 19-Jährigen gekannt hatte. Der erzählte dem Mobbing-Coach von den Geschehnissen an der Schule. Eine Videoaufnahme des Gesprächs wurde TAG24 zugespielt.

"Es wurde uns gesagt, wir sollen mit Carsten Stahl nicht reden", so der Schüler, der anonym bleiben möchte. Er hatte nach dem Vorfall das Gespräch mit dem stellvertretenden Schuldirektor gesucht, wurde von diesem abgewimmelt. Die Schule hätte bisher jeden Fall von Mobbing an der Einrichtung aufgenommen und geklärt, hieß es von der Leitung.

Blanker Hohn für Carsten Stahl: "Ich habe einen dicken Ordner voll mit Nachrichten, die mich in den letzten Wochen erreicht haben, von Schülern, die von Mobbing-Attacken und Anfeindungen an der Conrad-Tack-Schule berichten." Auch die Lehrer sollen involviert sein (TAG24 berichtete). "Wenn solche Führungskräfte unsere zukünftigen Generationen ausbilden, mache ich mir ernsthaft Sorgen", so der Experte.

Die Leitung der Schule will den Fall nach den Sommerferien aufarbeiten. Zu spät, ärgert sich Stahl. "Warum spielen sie auf Zeit? Ich will mit dem Ministerium für Bildung sprechen, ich fordere, dass das Chefsache ist", gibt sich der Coach kämpferisch. "Ein unabhängiger Ermittler soll mit den Jugendlichen sprechen."

Was ist dran an den Mobbing-Vorwürfen? "Wenn ich nichts zu verbergen habe, dann kann ich doch frei reden!?", echauffiert sich der Experte. Warum also blockte die Schule jede Hilfe ab?

Titelfoto: Carsten Stahl


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0