Es war brutaler Mord! Mann auf Firmengelände wurde erstochen

Burglengenfeld - Einen Tag nach dem Fund einer Leiche in Burglengenfeld im bayerischen Landkreis Schwandorf steht fest, dass es sich nicht um einen natürlichen Tod gehandelt hat. Ein 41 Jahre alte Lastwagenfahrer wurde brutal ermordet.

Der 43 Jahre alte Tatverdächtige ist mit seinem Lastwagen verunglückt.
Der 43 Jahre alte Tatverdächtige ist mit seinem Lastwagen verunglückt.  © Alexander Auer

Wie die Polizei am Freitagmittag mitteilte, habe die Obduktion des Leichnams, der am Vortag gegen 10 Uhr auf dem Firmengelände einer Spedition in der Dieselstraße in Burglengenfeld von Mitarbeitern entdeckt worden war, zweifelsfrei ergeben, dass das 41-jährige Opfer gewaltsam zu Tode kam.

Der Lastwagenfahrer war durch mehrere Schnitt- und Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers dermaßen schwer verletzt worden, dass er seinen Verletzungen auf dem Speditionsgelände erlag.

Es handelt sich bei dem 41-Jährigen um einen Deutschen mit Migrationshintergrund. Wie die Beamten in Bayern weiter erklärten, steht ein 43 Jahre alter Deutscher, der ebenfalls über einen Migrationshintergrund verfügt, unter dringendem Verdacht, den Lkw-Fahrer getötet zu haben.

Als Waffe sei ein Messer genutzt worden.

Der Bluttat in Burglengenfeld soll nach derzeitigen Erkenntnissen ein Streit der beiden Männer vorausgegangen sein. Zu etwaigen Motiven machte die zuständige Polizei bislang keinerlei Angaben, diese werden von den Beamten untersucht.

Verdächtiger liegt im Krankenhaus

Der Verdächtige konnte derzeit noch nicht vernommen werden, er befindet sich nach einem Verkehrsunfall zur Behandlung in einem Krankenhaus. Der 43-Jährige war in der Nacht auf Freitag mit seinem Fahrzeug von einer Straße abgekommen.

Der Lastwagen des mutmaßlichen Täters, der alkoholisiert war, kippte in der Folge auf die Seite, er zog sich Verletzungen zu. Am Sattelzug wurden seitens der Polizei mehrere Spuren entdeckt, die mit dem Tod des 41-Jährigen zusammenhängen könnten.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes dauern derzeit an.

Die Polizei treibt die Ermittlungen in Burglengenfeld in Bayern weiter voran.
Die Polizei treibt die Ermittlungen in Burglengenfeld in Bayern weiter voran.  © Alexander Auer

Titelfoto: Alexander Auer

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0