Fahranfänger parkt Wagen: Als er zurückkehrt, erlebt er einen heftigen Schock

Burgsinn - Autonomes Fahren einmal anders: Ein 18-jähriger Autofahrer hat im unterfränkischen Burgsinn (Landkreis Main-Spessart) seinen Wagen geparkt und diesen 15 Minuten später total beschädigt bergabwärts wiedergefunden.

Der Wagen soll sich laut Angaben des Geschädigten trotz angezogener Handbremse selbstständig gemacht haben (Symbolbild).
Der Wagen soll sich laut Angaben des Geschädigten trotz angezogener Handbremse selbstständig gemacht haben (Symbolbild).  © 123RF

Nach Polizeiangaben vom Montag hatte sich der Wagen am Vorabend aus ungeklärter Ursache selbstständig gemacht, war erst rund 100 Meter bergab gerollt und dann in einer Rechtskurve gegen einen felsigen Hang geprallt.

Das Auto überschlug sich dann und kam quer zur Straße wieder zum Stehen. Vermutlich sei die Handbremse nicht richtig angezogen gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Erstaunlicherweise seien aber weder parkende Fahrzeuge noch Straßenschilder, Laternen oder Zäune beschädigt worden, hieß es im Polizeibericht.

Am Auto entstand aber Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Am Wagen des jungen Mannes entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 21.000 Euro (Symbolbild).
Am Wagen des jungen Mannes entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 21.000 Euro (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0