17-Jährige bei Messerangriff verletzt: Polizei sucht Zeugen

Was genau zum Streit führte, ist bislang unklar. (Symbolbild)
Was genau zum Streit führte, ist bislang unklar. (Symbolbild)

Burgstädt - Eine 17-Jährige ist in Burgstädt Opfer einer Messerattacke geworden. Die junge Frau wurde dabei verletzt.

Die 17-Jährige war am Freitagabend in der Friedrich-Marschner-Straße unterwegs, als ihr auf Höhe des Gymnasiums ein Mann entgegen kam.

"Nach Schilderung der 17-Jährigen zückte dieser dort unvermittelt ein Messer und attackierte damit die Fußgängerin, die dadurch auch verletzt wurde. Als das Opfer schrie, flüchtete der Täter", teilte die Chemnitzer Polizei am Sonntag mit.

Die junge Frau konnte in Richtung Bahnhofstraße flüchte. Dort traf sie auf Bekannte und erzählte von der Tat, dann brach sie zusammen. "Ein Autofahrer sah die junge Frau dann auf dem Gehweg liegen, hielt an, leistete der verletzten Frau Erste Hilfe und rief die Polizei. Die 17-Jährige kam ins Krankenhaus, wo ihre Verletzungen ambulant behandelt wurden", so eine Polizeisprecherin.

Nach Aussage des Opfers war der Täter mit einem schwarzen Sweatshirt bekleidet und hatte die Kapuze tief ins Gesicht gezogen.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Wer zwischen 19.45 und 20.10 Uhr etwas verdächtiges in der Bahnhofstraße bemerkt hat, kann seine Hinweise unter 0371/3 87 49 58 08 abgeben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0