O du fröhliche ...! Apotheker feiert Weihnacht im September

Burgstädt - Nur noch etwa drei Monate - dann ist schon wieder Weihnachten. In Burgstädt wird die schönste Zeit des Jahres bereits am Wochenende eingeläutet.

Jürgen Hoffmann (59) schmückt einen verdorrten Weihnachtsbaum.
Jürgen Hoffmann (59) schmückt einen verdorrten Weihnachtsbaum.  © Uwe Meinhold

Im Hof seiner Schwanen-Apotheke organisiert Jürgen Hoffmann (59) den wohl frühesten Weihnachtsmarkt Deutschlands und tritt damit in die Fußstapfen des Lunzenauers Matthias Lehmann (61). Der "Prellbock"-Wirt sorgte bis zum vergangenen Jahr in der Spaßstadt "Groß-Mützenau" bereits im September für Vorfreude auf die Adventszeit.

Ein paar Händler sind am Burgstädter Markt wieder dabei. Es gibt aber auch einige Änderungen. Das Motto lautet erstmals: "Weihnachten im Zeichen des Klimawandels". Als "Greta Thunberg von Burgstädt" ruft Hoffmann einen "Saturday for Future" ins Leben: "Wir wollen demonstrieren, dass Weihnachten wegen der Klimaerwärmung wohl bald nur noch bei Sonne und Wärme stattfindet." Deshalb gehören verdorrte Tannenbäume und Palmen zur Deko.

"Neu ist auch das Weihnachts-Enten-Angeln und das Schneeball-Zielwerfen mit Styroporkugeln." Die Besucher können sich zudem auf Stände mit traditioneller Handwerkskunst, Stollen, gebrannten Mandeln, Glühwein und einem extra für den Markt kreierten "Weihnachts-Burger" freuen. Der Markt ist am Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Im Hof der Schwanen-Apotheke am Burgstädter Markt findet am Samstag der wohl früheste Weihnachtsmarkt Deutschlands statt.
Im Hof der Schwanen-Apotheke am Burgstädter Markt findet am Samstag der wohl früheste Weihnachtsmarkt Deutschlands statt.  © Uwe Meinhold
Der Apotheker verkürzt die Wartezeit auf die schönste Zeit des Jahres.
Der Apotheker verkürzt die Wartezeit auf die schönste Zeit des Jahres.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0