"Wichtig, dass Täter bestraft werden" - OB Jung verurteilt Anschlag auf BGH-Außenstelle

Leipzig - Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat den Angriff auf die Außenstelle des Bundesgerichtshofes in Leipzig in der Silvesternacht verurteilt.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung hat den Anschlag auf die BGH-Außenstelle verurteilt.
Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung hat den Anschlag auf die BGH-Außenstelle verurteilt.  © DPA

"Die Justiz genießt hohes Ansehen in unserer Gesellschaft. Wer die Justiz angreift, stellt sich damit außerhalb des breiten gesellschaftlichen Konsens", erklärte Jung am Dienstag. "Es ist für unser Zusammenleben ausgesprochen wichtig, dass solche Gewalttaten aufgeklärt und die Täter bestraft werden."

Er appellierte an die Bürger, die Polizei bei der Aufklärung der Straftat zu unterstützen.

Unbekannte hatten kurz nach Mitternacht die Außenstelle des Bundesgerichtshofes in Leipzig attackiert (TAG24 berichtete).

Mehrere Fenster wurden eingeschlagen und die Eingangstür des 5. Strafsenats angezündet. Ein Nachbargebäude des BGH-Senats wurde ebenfalls durch Steine und Farbbeutel beschädigt. Zudem beschädigten sogenannte "Krähenfüße" mehrere Einsatzfahrzeuge der herbeigeeilten Polizei und Feuerwehr.

Zahlreiche Reifen waren platt und mussten noch während des Einsatzes gewechselt werden. Betroffen waren unter anderem drei Fahrzeuge der Leipziger Feuerwehr. Nachrückende Einsatzkräfte schlugen nach der Warnung ihrer Kollegen eine andere Route zum Brandort ein. Sie kümmerten sich um den Anschlag auf die Außenstelle des Bundesgerichtshofes und säuberten anschließend mit Besen die Straße.

Glücklicherweise wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Das PTAZ (Polizeiliches Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum) übernahm die Ermittlungen. Der Tatort wurde kriminaltechnisch untersucht. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Einsatzkräfte der Polizei beim Reifenwechsel. Mehrere Fahrzeuge von Polizei und Feuerwehr waren bei dem Einsatz durch sogenannte "Krähenfüße" beschädigt worden.
Einsatzkräfte der Polizei beim Reifenwechsel. Mehrere Fahrzeuge von Polizei und Feuerwehr waren bei dem Einsatz durch sogenannte "Krähenfüße" beschädigt worden.  © Einsatzfahrten Leipzig
Ein Nachbargebäude des BGH-Senats wurde mit Steinen und Farbbeuteln beschädigt.
Ein Nachbargebäude des BGH-Senats wurde mit Steinen und Farbbeuteln beschädigt.  © Einsatzfahrten Leipzig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0