Kabeldiebe machen dummen Fehler und fliegen auf

Burscheid/Leverkusen – Weil sie kein Bargeld bei sich hatten, sind der Polizei in Burscheid zwei mutmaßliche Kabeldiebe (19,38) ins Netz gegangen.

Im Wagen der Männer befanden sich zahlreiche Kupferkabel.
Im Wagen der Männer befanden sich zahlreiche Kupferkabel.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Die beiden Männer waren am Montag in einem weißen Renault Master mit bulgarischen Kennzeichen zu einer Tankstelle am Dünweg gekommen. Dort tankten sie ihr Fahrzeug zunächst auf und begaben sich dann zur Kasse.

Sie hatten aber etwas Entscheidendes vergessen: Bargeld. Als sie die Rechnung bezahlen sollten, legten sie erst ihre Ausweise vor und versprachen, das Geld von einer nahen Baustelle zu holen, wo sie arbeiten würden.

Die Verkäuferin ließ sich jedoch weder darauf noch auf einen angebotenen Tauschhandel mit einem Handy ein. Sie reagierte stattdessen goldrichtig und rief die Polizei.

In Anwesenheit der Beamten stellte sich zunächst heraus, dass es sich bei dem Duo nicht um Bauarbeiter handelte.

Dann nahmen die Polizisten den Transporter näher unter die Lupe. Dieser war bis unter das Dach mit Kupferkabeln beladen.

Da die Indizien für Diebstahl sprachen, wurde der Renault sichergestellt.

Gegen die beiden Männer ohne festen Wohnsitz in Deutschland wurden Strafanzeigen wegen Tankbetrugs und Bandendiebstahls eingeleitet.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0