Bushido ätzt gegen Shirin David: "Absturz"

Berlin - Bushido (41) und Shirin David (24) werden wohl keine Freunde mehr. Erst kürzlich räumte die Influencerin in der Kategorie "Shootingstar" einen Bambi ab. Doch nicht alle sind Fans ihrer Musik.

Bushido (l.) kann mit der Musik von Shirin David nichts anfangen. (Bildmontage)
Bushido (l.) kann mit der Musik von Shirin David nichts anfangen. (Bildmontage)  © Sebastian Willnow/zb/dpa, Uli Deck/dpa

In einem Twitch-Stream sprach der Rapper mit Entertainer Jens "Knossi" Knossalla (33) über weibliche Rap-Musiker. Neben Katja Krasavice (23, "Doggy") und Schwester Ewa (35, "Schwätza") ließ Bushido auch kein gutes Haar an Shirin David.

Die Ex-DSDS-Jurorin bekam von dem gebürtigen Bonner ordentlich ihr Fett weg. "Und Shirin ist auch Absturz, feier ich auch nicht", lautete das Knallhart-Urteil des 41-Jährigen.

Starker Tobak! Immerhin hat es die gebürtige Hamburgerin zuletzt als erste Solo-Rapperin mit ihrem Debütalbum "Supersize" an die Spitze der offiziellen deutschen Charts geschafft. Das gelang bislang nur dem 90er-Jahre-Trio Tic Tac Toe.

Überhaupt läuft es für Bushido zurzeit nicht rund. Seit Wochen herrscht Zoff mit Rapper-Kollege Fler. Am Donnerstag dann die nächste Schlappe: YouTube hat 300 Videos gesperrt, die das Album "Sonny Black" des Rappers oder einzelne Tracks daraus verbreitet haben.

Ende Oktober hatte das Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig entschieden, dass die Scheibe zu Recht als jugendgefährdend eingestuft (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Sebastian Willnow/zb/dpa, Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0