Beef mit Bushido eskaliert weiter: Fler kommt mit dem Anwalt an

Berlin - Das letzte Wort im Beef zwischen Bushido und Fler ist noch nicht gesprochen! Nachdem sich die Berliner Rapper immer wieder miteinander zerworfen und mit den Schmähwerken "Renegade" perspektive "NONAME" einen musikalischen Schlagabtausch geliefert haben, droht Fler nun mit rechtlichen Schritten.

Seit Wochen bekriegen sich Bushido und Fler über die sozialen Medien.
Seit Wochen bekriegen sich Bushido und Fler über die sozialen Medien.  © Fredrik von Erichsen/dpa/Instagram/fler

Auf seinem Instagram-Profil veröffentlichte Bushido am Montagabend den Auszug eines Briefes. Absender des Mahnschreibens: Der Anwalt von Patrick Losensky, wie der Rapper mit bürgerlichen Namen heißt.

Stein des Anstoßes ist eine vermeintliche Markenrechtsverletzung mit Adresse an Anis Mohamed Ferchichi, so der bürgerliche Name von Bushido.

Worum es genau geht? Unklar. Klar ist: Bushido sicherte sich die Rechte an dem 2005er Album "Carlo Cokxxx Nutten 2" – ein Nachfolgewerk, in dem sein einstiger Weggefährte Fler ausgetauscht wurde. Dieser guckt in die Röhre, wird dort unter anderem als "fette Kartoffel" beschimpft.

Auf eben jenes Album bezieht sich Bushido in seinem Posting: "Diesen Sommer hab ich deine Hoffnung auf ein gemeinsames CCN ("Carlo Cokxxx Nutten", Anm. d. red.) zerstört. Im September kamst du mit deinem Anwalt. Kannst du gerne machen, aber stell dich nicht besser dar, als du bist", redet sich Bushido in Rage.

"Meine Frau und meine Kinder werden von dir angegangen, weil du weist, dass sie mir das Wichtigste im Leben sind."

Bushido ledert gegen Fler: "Du Hurensohn"

Bushido (41) hat sich auf Instagram wieder einmal mit Fler angelegt.
Bushido (41) hat sich auf Instagram wieder einmal mit Fler angelegt.  © dpa/Bernd von Jutrczenka

Immer wieder wird Bushidos Ehefrau Anna-Maria Zielscheibe von Flers Pöbel-Attacken. Auch die 36-Jährige mischt sich regelmäßig in die Fler-Bushido-Fehde ein, bezeichnete Losensky als "armes, krankes Schweinchen". Grund: Der Rapper soll einen weiblichen Bushido-Fan beleidigt haben.

Im Diss-Track "NONAME" teilte Fler zudem gegen Bushidos Frau aus: "Deine Frau, sie geht auf Party / Kommt erst wieder um halb vier / Bist alleine mit den Kindern (hehe) / Und sie sind nicht mal von dir//", heißt es dort - und erhielt am Montag (25.11.2019) Post von Bushdios Anwälten wegen schwerwiegender Verletzung des Persönlichkeitsrechts und unwahrer Tatsachenbehauptung, wie Screenshots aufs Flers Instagram-Profil nun zeigen.

"Ja, selbstverständlich geht sie aus. Ja, selbstverständlich macht sie Urlaub und ja, eines unserer Kinder ist nicht mein Leibliches. Dafür liebe ich es wie mein Eigenes", erklärte Bushido in seinem Posting weiter.

Dann legt er nach: "Das kannst du weder von deinem Vater, noch von deiner Mutter behaupten. Dafür wirst du deine Antwort bekommen du Hurensohn. Genau wie deine Kumpels. Ihr hört von mir."

Eines ist sicher: Das letzte Wort in dieser vier Jahre andauernden Feindschaft zweier Sprechgesangskünstler, die einst beste Freunde waren, und nun zu Deutschlands erfolgreichsten Rappern gehören, ist noch nicht gesprochen. Immerhin stehen beiden vor dem Release ihrer neuen Alben im Dezember. Da will so eine Promo-Phase ausgiebig genutzt werden ...

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0